Handschuhtragen war Pflicht auf der Hair&Beauty

Boris Entrup mit LIV-Vorstandsmitglied Rudolf Reisbeck.

Boris Entrup mit LIV-Vorstandsmitglied Rudolf Reisbeck.

Zwei Tage lang drehte sich auf der Hair&Beauty in Frankfurt alles um Glamour, Style und schöne Hände. Insbesondere auf der Fläche des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks und der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Die wichtigsten Neuerungen: gemeinsames Standkonzept mit dem ZV, die Einbindung der BGW-Empfehlungen in die Deutschen Meisterschaften sowie die neuen „Lebe Deinen Traum“-Shows. Auch Kampagnenbotschafter Boris Entrup war wieder mit dabei. LIV-Vorstandsmitglied Rudolf Reisbeck, gleichzeitig Vorsitzender des Arbeitskreises Umwelt und Gesundheit, ließ es sich nicht nehmen, mit Boris Entrup zu plaudern und ihn auf die HAARE 2011 nach Nürnberg einzuladen.

Reisbeck lobte die Entscheidung, die BGW-Empfehlungen in die Deutschen Meisterschaften aufzunehmen. Zum ersten Mal waren das Tragen von Handschuhen bei Feuchtarbeiten sowie der Verzicht auf Schmuck Bestandteil der Wettbewerbe. Ein Missachten der Vorschriften hätte Punktabzüge bis hin zur Disqualifikation nach sich gezogen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: