HAARE 2015: Top Styles von Glamour bis Undone

Dieter Schöllhorn im Interview über die neuesten Trends.

Dieter Schöllhorn im Interview über die neuesten Trends.

„Der Lässig-Look der vergangenen Jahre wird abgelöst von definierten Frisuren.“ Wer das sagt, muss es wissen, denn als Creativdirektor des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks sowie Bundestrainer und selbst Vize-Weltmeister im Team beschäftigt sich Dieter Schöllhorn nicht nur das ganze Jahr mit den aktuellen Trends im Salon, sondern präsentiert diese auch mehrmals im Jahr auf den verschiedensten nationalen und internationalen Laufstegen und ist unter anderem für die Wettbewerbe der HAARE verantwortlich.
Im Vorfeld der Fachmesse für Friseure, Kosmetiker und Nail Designer mit Bayerischer und Deutscher Meisterschaft, die am 8. und 9. November im Messezentrum Nürnberg stattfindet, sprachen wir mit Dieter Schöllhorn über das, was heute en vouge ist, und wagen einen Blick auf die Trends von Morgen.

An welcher Frisur kommt man im Herbst/Winter als Frau nicht vorbei?

Generell gilt: Frisuren werden heute wieder aufwendig zelebriert. Der Lässig-Look der vergangenen Jahre wird abgelöst von definierten Frisuren. Kürzere Haare sind auf dem Vormarsch – wie zum Beispiel der neue Look von Sängerin Katy Perry. Man könnte sagen, es gibt eine Befreiung vom Langhaar-Trend. Langes Haar in den verschiedenen Variationen wird jedoch nach wie vor gerne getragen, allerdings cool und gestylt.
Welche Haupttrends gibt es bei den Damen?

Die zwei Haupttrends sind ganz klar Glamour und Undone, also der perfekt unperfekte Look! Frauen wollen heute einen flexiblen Schnitt, mit dem sie verschiedene Frisuren stylen können. Von Cool über Undone, akkurat gestylt oder hochgesteckt. Die Frau von heute will jeden Look tragen, das gilt auch für die Mode: Ob Business-Look oder Abendkleid mit Lederjacke. Frauen wollen einen Haarschnitt, der für alles passt, ob fürs Büro oder die Party am Abend.

 

Der Creativdirektor bei der Arbeit.

Der Creativdirektor bei der Arbeit.

Wie charakterisieren Sie die beiden Trends Glamour und Undone?

Glamour bedeutet Volumen, üppige Wellen und tollen Glanz – glamouröse Frisuren mit Hollywood-Flair. Ob wie zufällig oder high-end-gestylt: Mit innovativen Farb- und Schnitt-Techniken werden individuelle Akzente gesetzt von glanzvoll bis rockig-schick. Die neuen und coolen Undone-Looks präsentieren sich bewusst wie unfrisiert und sehr lässig, mit aufgerissenen und akzentuierten Strukturen, mattem und zerwuschelten Styling.
Was verbirgt sich hinter New Wave, Sleek-Look und Glam Rock?

New Wave heißt: Will man bei Wellen up-to-date sein, dann trägt man sie in der Version zweier prominenter Damen, Meryl Streep und Jane Fonda. Streep-Curls oder Fonda-Wellen sind absolut angesagt. Beim Sleek-Look reisen wir in die 70er-Jahre. Er wird zu einem Drittel neu interpretiert und präsentiert sich natürlich, lässig, leicht. Dieser Style eignet sich vor allem bei kräftigem Haar. Beim Glam Rock-Stil sind die Haare häufig sehr kurz geschnitten, oder die Seiten werden bei längerem Deckhaar unterschnitten. Kombiniert wird das häufig mit einem sehr weiblichen Kleidungsstil, sodass weiche Fashion-Statements auf eine härtere Frisur treffen. Prominentes Beispiel: Scarlett Johansson.
Lassen Sie uns noch über Farbe sprechen …

Bei der Farbe regieren die Kontraste. Farben fließen ineinander, häufig gewählt werden Zwischentöne. Ombré und Brond sind nach wie vor angesagt. Ein starker Trend beim Schnitt genau wie beim Make-up: Contouring. Über Schnitt und Farbe werden hierbei Konturen geschaffen und die Gesichtsform gestaltet.
Kommen wir zu den Herren. Was liegt bei ihnen im Trend?

Der Mann von heute trägt klare, männliche Schnitte. Ob kurz oder lang, die Frisur ist akkurat und korrekt – fast wie in den 50er Jahren – aber mit vielen Facetten. Herren genauso wie Damen lieben es wandelbar. Die Frisur muss sich leicht umstylen lassen und soll dann auch in einer wild aufgelockerten Version tragbar sein. Korrektheit und Freestyle müssen möglich sein. Ebenso sehr angesagt: Der gepflegte Bart.
Beim perfekten Styling darf ein tolles Make-up nicht fehlen. Was empfehlen Sie trendbewussten Damen in dieser Saison?

Beim glamourösen Look, einem der Haupttrends, wird die Schattierung des Lids im Ombré-Look fächerartig erarbeitet. Farb-Kompositionen in Teak, Mahagoni und Bronze wirken edel und luxuriös. Der Look wird mit einem Lippenstift in Mahagoni Red abgerundet.

Beim zweiten großen Trendthema in Sachen Make-up lassen fifty shades of grey grüßen. Mittelpunkt des Looks sind die besonders herausgearbeiteten Smokey Eyes. Für die gezielte hell-dunkel-Schattierung des Lids kommen matt-rauchige Grautöne zum Einsatz. Richtig sinnlich und ausdrucksstark werden die Smokey Eyes erst mir den passenden Lichteffekten. Dazu bedienen wir uns der Komplementärfarben mit feinem Glitzereffekt. Die Augen werden ganz weich zu Katzenaugen erarbeitet, die dem Look einen ganz eigenen, fast frechen Charakter verleihen. Die Lippen in Nude werden mit besonders viel Gloss betont.
Herr Schöllhorn, können Sie zum Schluss noch für uns in die Zukunft schauen – wohin geht der Trend?

Ganz eindeutig hin zu mehr Styling! Alle Schnitttechniken sind ausgereift und werden in weicher fließender Form umgesetzt, verschiedene Stile verschmelzen miteinander. Auf jeden Fall bleibt es spannend und inspirierend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: