Friseur-Innung Kempten im Aufwind

Der neue Vorstand der Friseur-Innung Kempten. Unser Foto zeigt (von links): Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Kempten und der Innung, sowie die Vorstandsmitglieder Sabine Salbeck-Döring, Gabriele Reinisch, Toni Mahl und Monika Steck, stellvertretende Obermeisterin Sabine Lagner, Lehrlingswart Karin Kruse und Obermeisterin Jutta Sonntag, sowie die Vorstandsmitglieder Christoph Höpfer, Nuriye Cirak und Angela Yaman.

Der neue Vorstand der Friseur-Innung Kempten (von links): Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, die Vorstandsmitglieder Sabine Salbeck-Döring, Gabriele Reinisch, Toni Mahl und Monika Steck, stellvertretende Obermeisterin Sabine Lagner, Lehrlingswart Karin Kruse, Obermeisterin Jutta Sonntag sowie die Vorstandsmitglieder Christoph Höpfer, Nuriye Cirak und Angela Yaman.

Die Aufbruchsstimmung, die sich bei der Friseur-Innung Kempten in den vergangenen drei Jahren, seit Jutta Sonntag das Amt als Obermeisterin antrat, bemerkbar machte, fand bei der Herbstversammlung ihre Bestätigung. Nicht nur, dass die Versammlung sehr gut besucht war, Jutta Sonntag konnte auch berichten, dass die Innung in den vergangenen drei Jahren zehn neue Mitglieder gewonnen hat.

Wie sehr sich die Mitglieder im Sog ihrer engagierten und kreativen Obermeisterin wieder für ihre Innung begeistern können, zeigte sich auch deutlich bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen. Dass Jutta Sonntag einstimmig für eine weitere Amtszeit als Obermeisterin gewählt wurde, war unter diesen Voraussetzungen kaum mehr als eine Formalie. Und für das Amt des stellvertretenden Obermeisters, für das Cita Albrecht nicht mehr kandidierte, fanden sich gleich drei Bewerber. Die meisten Stimmen konnte, bei einem sehr knappen Wahlausgang, das bisherige Vorstandsmitglied Sabine Lagner auf sich vereinigen. Dem Vorstand gehören weiterhin an: Gabriele Reinisch, Toni Mahl, Sabine Salbeck-Döring, Monika Steck und Angela Yaman. Neu hinzugekommen sind Christoph Höpfer und Nuriye Cirak. Das Amt von Sabine Lagner als Lehrlingswart übernahm Karin Kruse.

Die Aktivitäten, insbesondere die Frisurenschau für Endverbraucher und das Fachseminar in Zusammenarbeit mit den Innungen Oberallgäu und Ostallgäu, die unter der Regie von Jutta Sonntag gestartet wurden, sollen fortgesetzt werden. Nicht nur, dass sich die Mitglieder der Innung Kempten hier mit viel Engagement und Arbeits- und Zeitaufwand einbringen, auch andere Innungen nehmen mit Hochachtung Notiz von den „Events“ der Kemptener Innung, bekunden Interesse an einer eventuellen Zusammenarbeit in diesem Bereich. „Kempten macht langsam Schule“, freute sich die Obermeisterin zu Recht.

Das Ansehen des Friseur-Handwerks beim Endverbraucher zu stärken, ist und bleibt Hauptziel der Innungsarbeit. „Die Arbeit macht Spaß, wir haben gemeinsam viel geschafft und werden das so weiterführen, die Ideen gehen uns nicht aus“, unterstrich die Obermeisterin die gute Zusammenarbeit im Vorstand und die großartige Unterstützung durch die Mitgliedsbetriebe bei diesen Aktionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: