Mit dem IKK-Bus zur Meisterschaft

Drei Busse der IKK classic brachten Friseure und Auszubildende aus allen Himmelsrichtungen zur Bayerischen Meisterschaft nach München.

Friseure aus dem Ostallgäu nutzten den IKK HairShuttle für die Fahrt zur BEAUTY FORUM MÜNCHEN.

Nach dem Aus der Messe HAARE in Nürnberg fand der Branchentreff des Friseurhandwerks in diesem Jahr mit dem HairForum eine neue Heimat in München. Integriert in die BEAUTY FORUM belegte das HairForum am 26. und 27. Oktober 2019 einen Teil der Halle C1 im Münchner Messezentrum. Höhepunkt des zweitägigen Programms war die Bayerische Meisterschaft der Friseure am Sonntag. Fünfeinhalb Stunden lang maßen sich die Besten der Besten in acht Disziplinen. Parallel informierten Scherenkünstler aus ganz Bayern in Shows über die neuesten Trends.

Freuten sich über die bequeme Anreise zur BEAUTY FORUM MÜNCHEN: Friseure aus Oberfranken

„Gerade zum Start der Herbstferien sind die Autobahnen in Bayern voll und die Bahntickets nicht immer ein Schnäppchen. Mit dem bayerischen Landesinnungsverband des Friseurhandwerks verbindet uns eine langjährige Kooperation. Da war es uns ein besonderes Anliegen, den Friseuren und ihren Auszubildenden die Anreise zur Bayerischen Meisterschaft zu erleichtern“, so Karl Simon, Landesgeschäftsführer der IKK classic in Bayern. Und so reisten über 70 Friseure aus drei Regionen mit dem Rundum-Sorglos-Bus der IKK classic am Sonntag nach München. „Für uns Friseure war die Messe in München neues Terrain. Ich selbst wäre wahrscheinlich nicht hingefahren, wenn die IKK classic das HairShuttle nicht angeboten hätte. Das war einfach ein ganz tolles Angebot und wir wurden super betreut“, so Frank Walther, Obermeister der Friseurinnung Kulmbach.

Der IKK HairShuttle brachte Friseure aus der Oberpfalz zum HairForum nach München.

Dieser Meinung ist auch Claudia Mendel, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Schwandorf: „Das HairShuttle der IKK classic ist einfach ein super Angebot, das die Wertschätzung für die Versicherten zeigt. Die gemeinsame Fahrt nach München gab den Friseuren die Gelegenheit, zusammen Zeit zu verbringen und sich auszutauschen. Das ist gut angekommen und alle haben sich wohlgefühlt.“ Wie wichtig der Messebesuch für den Nachwuchs des Friseurhandwerks war, erklärt Sandra Gareiß, Obermeisterin der Friseurinnung Ostallgäu: „Alleine würde kaum ein Azubi zur Messe nach München fahren. Deshalb war das HairShuttle vor allem für unsere Auszubildenden eine tolle Gelegenheit, sich zusätzliche Motivation zu holen, noch besser zu werden und noch mehr Spaß am Beruf zu finden. Einige unserer Azubis, die am Wochenende dabei waren, möchten jetzt sogar selbst an der Deutschen Meisterschaft in Erfurt teilnehmen.“ Organisiert wurden die Fahrten in Zusammenarbeit mit den Innungen und Kreishandwerkerschaften vor Ort. Die IKK classic stellte die Busse und sorgte für eine reibungslose Hin- und Rückfahrt.

Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die Kasse hat mehr als 8.000 Beschäftigte an 180 Standorten im Bundesgebiet. Ihr Haushaltsvolumen beträgt rund 10 Milliarden Euro.

%d Bloggern gefällt das: