Präsentation der neuen Frisurenmode Herbst/Winter 2016/17

Foto: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Foto: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Die neue deutsche Frisurenmode für die Herbst-/Wintersaison präsentiert das LIV-Modeteam um Creativdirektor Dieter Schöllhorn an diesem Sonntag. Beginn der Veranstaltung im Kulturboden der Marktscheune im oberfränkischen Hallstadt ist am 25. September um 14 Uhr, Einlass 13 Uhr. In Workshops werden die Trends für Damen, Herren und in der Kosmetik vorgestellt. Der Eintritt kostet 28 Euro. Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Fachbesucher. Restkarten können vor Ort an der Tageskasse erworben werden. Kartenreservierungen sind bis Sonntag 12 Uhr per Mail an info@friseurebayern.de möglich.

HAARE 2016: Kartenvorverkauf startet – Innungsmitglieder erhalten 5 Euro Ermäßigung

buehne_menschen

Der Kartenvorverkauf der HAARE 2016 ist gestartet. Ab sofort können die Eintrittskarten für die HAARE am 16. und 17. Oktober in Nürnberg online gekauft werden. Ab diesem Jahr findet der Vorverkauf ausschließlich über die Website der HAARE im TicketShop der NürnbergMesse statt. An den beiden Messetagen gibt es zudem Eintrittskarten an der Tageskasse in Nürnberg.

Innungsmitglieder kommen billiger auf die HAARE
In den nächsten Tagen erhalten die Mitglieder der bayerischen Friseurinnungen einen Gutschein mit der Mitgliederzeitschrift LIVdirekt per Post. Mit diesem Gutschein reduziert sich der Eintritt für die HAARE 2016 um 5 Euro. „Wir belohnen unsere Mitglieder für ihre Treue mit einem Geschenk im Wert von 5 Euro“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser.

Die Eintrittspreise
Die Eintrittspreise für die HAARE betragen:
Tageskarte Erwachsene 33 Euro
Dauerkarte Erwachsene 50 Euro
Gruppenkarte Erwachsene für 5 Personen 28 Euro p.P. (nur im Vorverkauf)
Gruppenkarte Auszubildende ab 10 Personen 9 Euro p.P (nur im Vorverkauf)
Der Online-Kauf ist über Kreditkarte (American Express/Mastercard/Visa) oder per PayPal möglich.
Die Tageskarte Auszubildende für 13 Euro ist nur an den Tageskassen vor Ort mit Legitimationsdokument wie Schülerausweis oder Ausbildungsvertrag erhältlich.

Clips veranstaltet ChairJam in München

Unbenannt-1.indd

Die Fachzeitschrift CLIPS startet den ersten ChairJam am 29. Juni in München. ChairJam setzt sich aus den Worten chair und jammen zusammen. So wie Musiker und Dichter in Clubs jammen – also spontan, in teils neuen Formationen neue Themen kreieren – so kreieren Friseure hier live coole Looks. Mitmachen kann jeder Friseur, der etwas von seinem Handwerk versteht. Einfach spontan auf die Bühne gehen und live sein persönliches Abendstyling präsentieren. Jeder Teilnehmer bekommt für circa zehn Minuten die Bühne für sich und sein Model. Wer dabei sein möchte, sollte sich in die Gästeliste eintragen. Der Eintritt zum Event ist frei.

Der ChairJam startet um 21 Uhr im Münchner Palais Club in der Arnulfstraße 16 – 18, Einlass ist ab 20.30 Uhr. Teilnehmer bringen ihr eigenes Model mit. Equipment und Styling-Produkte gibt es vor Ort oder können selbst mitgebracht werden.

Veröffentlicht in Veranstaltungen, Vor Ort. Schlagwörter: , , . Leave a Comment »

Tanja Arnold-Petter als Obermeisterin bestätigt

Vorstand_Friseurinnung_Bamberg

Der alte und neue Vorstand der Friseurinnung Bamberg mit Obermeisterin Tanja Arnold-Petter (vorne 2. v. r.)

Im Amt bestätigt wurde Obermeisterin Tanja Arnold-Petter bei den turnusmäßigen Wahlen in der Friseurinnung Bamberg. Unterstützt wird sie vom ebenfalls wiedergewählten Vorstand. Als stellvertretende Obermeisterin fungiert Karin Eminger. Weiter gehören dem Vorstand an Heike Böhnlein, Ute Herrmann, Nadine Lixl, Sonja Meßbacher, Sabine Reh, Edgar Reitz und Ute Scholz.

Elisabeth Würz als Obermeisterin wiedergewählt

Freut sich auf eine weitere Amtszeit: Elisabeth Würz, Obermeisterin der Friseurinnung Neumarkt

Freut sich auf eine weitere Amtszeit: Elisabeth Würz, Obermeisterin der Friseurinnung Neumarkt

Im Amt bestätigt wurden Elisabeth Würz als Obermeisterin und Christine Nißlbeck als ihre Stellvertreterin bei den turnusmäßigen Wahlen in der Friseurinnung Neumarkt. Als erste Gratulantin beglückwünschte Doris Ortlieb, Geschäftsführerin des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks, das erfolgreiche Führungsduo zu seiner Wiederwahl. Die nächste fünfjährige Amtsperiode steht für Elisabeth Würz unter dem Motto: „Meisterhaft handeln – in der Innung, für die Innung.“ Unterstützt wird sie dabei von den ebenfalls wiedergewählten Vorstandsmitgliedern Marina Hollweck, Katja Scherbel und Brigitte Sedlmeier.

Friseurinnung bei Allgäuer Berufsoffensive

Einige hundert Schüler haben sich bei der Allgäuer Berufsoffensive in Lindau über das Handwerk informiert. Nach der Devise „Kennenlernen, ausprobieren und informieren“ präsentierte sich die Friseurinnung Lindau den interessierten Jugendlichen bei der Veranstaltung des Handwerks. „Friseursein macht Spaß, ist cool und macht glücklich“, fasste Obermeisterin Petra Zander die Vorzüge ihres Berufes griffig zusammen.

Friseure mit Goldenen Meisterbriefen und Ehrennadel der Innung Kitzingen ausgezeichnet

FI_Kitzingen

Kreishandwerksmeister Michael Bissert, Friseurmeister Horst Keim (5o Jahre Meister) Friseurmeisterin Heidi Krüger (45 Jahre Meister), Friseurmeister Emil Schlereth (44 Jahre Meister), Obermeisterin der Friseur-Innung Kitzingen Monika Henneberger (Foto: Friseur-Innung, v.l.n.r.)

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Herbstversammlung der Friseur-Innung Kitzingen. Obermeisterin Monika Henneberger zeichnete vier aktive Vorstandsmitglieder aus und Kreishandwerksmeister Michael Bissert verlieh drei Goldene Meisterbriefe.

Die Goldenen Meisterbriefe der Handwerkskammer überreichte Michael Bissert an Heidi Krüger, Horst Keim und Emil Schlereth: Heidi Krüger erlangte ihren Meisterbrief vor 45 Jahren und unterstützt ihre Tochter heute noch in deren Kitzinger Friseursalon. Von 1999 bis 2012 war Krüger in verschiedenen Innungs-Ausschüssen tätig.
Horst Keim besitzt seinen Meisterbrief seit einem halben Jahrhundert und verwaltet seit 1985 die Finanzen der Innung Den Posten als Kassier erfüllt Horst Keim mit äußerster Sorgfalt und vorbildlicher Führung. Der gebürtige Kitzinger war mehrere Jahre auch in der Berufsschule Kitzingen für die Friseure tätig. H. Keim ist bereits ausgezeichnet mit dem Silbernen Siegel der Handwerkskammer für Unterfranken und mit der Goldenen Ehrennadel des Landesinnungsverbandes.
Emil Schlereth besitzt den Meistertitel seit 1971 und bekam neben dem Goldenen Meisterbrief auch die Ehrennadel der Innung in Gold. H. Schlereth ist 46 Jahre ehrenamtlich für die Innung in mehreren Ausschüssen tätig.
Ebenfalls die Ehrennadel in Gold verdiente sich Heidi Krüger, die sich seit 27 Jahren in diversen Ausschüssen engagiert. Bereits 27 Jahre ist Siegbert Brandl in verschiedenen Ausschüssen der Friseur-Innung Kitzingen vertreten, der die Ehrennadel in Silber entgegen nehmen durfte. Seit 21 Jahren fungiert Astrid Lalomia im Gesellenausschuss und im Prüfungsgremium und wurde mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Kreishandwerksmeister Michael Bissert sprach von einem Festtag für die Geehrten. 
“Ihr verkörpert eine Generation mit Erfahrung, Verantwortungsbewusstsein und hoher sozialer Kompetenz“, wandte sich Bissert an die Friseurmeister. Mit Erfahrung gewinne man im Leben und Erfahrung siegt, laut Bissert, weswegen die „Goldmeister“ zu den Besten ihres Faches gehören. „Der goldene Meisterbrief ist noch keine Ausmusterung“, betonte Bissert, vielmehr verbrieft die Auszeichnung Erfahrung und Können. Der Kreishandwerksmeister erklärte, dass eine innovative Volkswirtschaft einen Mix aus jüngeren und etwas älteren Beschäftigten braucht. Seit jeher werde der Erfahrungsschatz der Älteren in den Betrieben sehr geschätzt.