Wettbewerbsbedingungen Bayerische Meisterschaft 2019

Meisterschaft
I. Allgemeine Wettbewerbsbedingungen Bayerische Meisterschaft

1. Die Modelle dürfen den Wettbewerbern nicht beim Frisieren helfen (Haare trocknen, Haare berühren, usw.).
2. Beim Durchgang der Jury sitzen die Modelle mit dem Gesicht zum Spiegel. Nicht vorschriftsmäßige Haltungen werden bestraft.
3. Disqualifikation:
• wenn Wettbewerber die Modelle wechseln oder austauschen
• wenn Spiegelnummern ausgetauscht werden

II. Allgemeine Teilnahmeberechtigung und Teilnahmebedingungen

1. Die Wettbewerbe sind offen für eine nationale und internationale Beteiligung von Berufsangehörigen.
2. An den Wettbewerben Bayerns bester Lehrling können sich alle Auszubildenden beteiligen. Das Ausbildungsverhältnis muss noch bestehen. Als Nachweis des Lehrjahres ist eine Kopie des Ausbildungsvertrages mit der Anmeldung vorzulegen.
3. Aus organisatorischen Gründen muss die Zahl der Teilnehmer an den einzelnen Wettbewerben begrenzt werden. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Der Veranstalter behält sich vor, einen Wettbewerb bei weniger als vier Teilnehmern abzusagen.
4. Die Teilnehmer sind an die Wettbewerbsbedingungen, an die organisatorischen und fachlichen Anordnungen des Veranstalters gebunden.
5. Dekorative Staffagen, eigene Stühle und Hocker sind auf dem Steg nicht zugelassen und können zum Ausschluss führen.
6. Wettbewerbsteilnehmer und -modelle erhalten freien Eintritt.

III. Bewertung und Prämierung

1. Die Arbeiten in den einzelnen Wettbewerben werden von einer Jury bewertet. Deren Entscheidungen sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
2. Alle Aktiven erhalten eine Urkunde über die Teilnahme an den Wettbewerben.
3. An die Erstplatzierten werden Pokale und Urkunden vergeben.
4. Bayerischer Meister kann nur werden, wer seinen Wohnsitz und/oder Arbeitsplatz in Bayern hat. Nicht-bayerische Teilnehmer erhalten eine Platzierung im Bayern Cup.

IV. Anmeldung

1. Die Anmeldung ist bis spätestens 7. Oktober 2019 (Posteingang) beim Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks, Carl-von-Linde-Straße 8a, 82256 Fürstenfeldbruck anhand des Anmeldeformulars vorzunehmen.
2. Anmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn der Nachweis über die Einzahlung der Startgebühren beigefügt ist.
3. Die Startgebühr ist zu überweisen auf das Konto des Landesinnungsverbandes IBAN DE27 7005 3070 0032 1900 68 Sparkasse FFB – Die Startgebühr (inkl. MwSt.) beträgt für Gesellen/Meister pro Wettbewerb 140 Euro, für Azubis 70 Euro. Nichtmitglieder zahlen jeweils 30 Euro mehr.
4. Die Stornierung von Anmeldungen unter Rückerstattung der Gebühren aus besonderen Gründen ist bis zum Ablauf der Anmeldefrist (Posteingang) möglich. Danach verfallen die Startgebühren.

V. Haftungsfragen und organisatorische Bedingungen

1. Der Veranstalter haftet nur für Schäden, die durch sein Verschulden verursacht sind. Für Personen- und Sachschäden, die durch eigenes Verschulden oder Verschulden Dritter verursacht werden, wird keine Haftung übernommen.
2. Das Betreten der Bühnen für Foto- oder Videoaufnahmen ist nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich.
3. Teilnehmer und Modell willigen ohne Vergütung durch den Veranstalter darin ein, dass Bild-, Ton- und Videoaufnahmen von ihnen erstellt, vervielfältigt, gesendet sowie in Medien genutzt werden. Diese Einwilligung erfolgt zeitlich und räumlich unbegrenzt.

Stand 8. Juli 2019

Kommentare deaktiviert für Wettbewerbsbedingungen Bayerische Meisterschaft 2019