Warnung vor Abzocke durch Branchenbuch

Mit der vermeintlichen Korrektur des Branchenbucheintrags wird ein Vertrag über drei Jahre geschlossen.

Die Datenschutzgrundverordnung DSGVO ist in aller Munde. Da bleibt es nicht aus, dass sie von Betrügern als Vorwand genutzt wird. Aktuell verschickt das „Gelbe Branchenbuch“ unter Verweis auf die DSGVO E-Mails an Unternehmen mit der Aufforderung, den Eintrag im Branchenbuch zu korrigieren und zu ergänzen. Tatsächlich handelt es sich bei der vermeintlichen Rückantwort um einen „Eintragungsantrag“. Mit der Unterschrift wird ein Vertrag für einen sogenannten Premium Business Eintrag über drei Jahre geschlossen. Der Preis hierfür wird mit 65 Euro pro Monat angegeben, also 2.340 Euro über die gesamte Laufzeit.

Der Landesinnungsverband warnt dringend davor, Schreiben von Unternehmen, mit denen keine Geschäftsbeziehung besteht, vorschnell zu unterschreiben und zurückzusenden. Bei den Branchenverzeichnissen handelt es sich in der Regel um überteuerte und überflüssige Sammlungen von Adressen, die weder den Gewerbetreibenden noch den Endverbrauchern nutzen. Hilfreich für die Beurteilung solcher „Angebote“ kann auch der Blick auf die Website sein. Im vorliegenden Fall findet sich dort weder ein rechtsgültiges Impressum noch eine Kontaktadresse.

Warnung vor Adressbuchangebot

Aktuell zur Vorweihnachtszeit werden Friseurbetriebe von Branchen- und Adressbuchanbietern heimgesucht. In einem dem LIV vorliegenden Anschreiben wird suggeriert, man habe auf ein früheres Schreiben nicht reagiert. Beigefügt ist ein „Korrekturabzug“, der sich bei genauerem Hinsehen als Auftrag für einen kostenpflichtigen „Premiumeintrag“ entpuppt.

Das ist kein Korrekturabzug und auch kein Eintragungsvorschlag. Mit Ihrer Unterschrift gehen Sie einen Vertrag ein, der Sie 1800 Euro kostet!

Wer der Aufforderung „Bitte ergänzen Sie unbedingt die fehlenden Angaben und faxen diese unterschrieben zurück“ folgt, schließt einen zweijährigen Vertrag mit Kosten von 900 Euro zzgl. Mehrwertsteuer pro Jahr, also insgesamt 1800 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht drei Monate vor Ablauf gekündigt wird.

Der Rat des Landesinnungsverbandes: Geben Sie Ihr Geld nicht für nutzlose Online-Branchenbücher aus. Werden Sie Innungsmitglied, wenn Sie es noch nicht sind, und kaufen Sie von dem restlichen Geld Ihren Lieben ein schönes Weihnachtsgeschenk.