Eliteprogramm für Friseurnachwuchs bringt Farbe ins Haar

Den richtigen Umgang mit der Farbe lernen die Teilnehmer des LIV-Eliteprogramms.

Den richtigen Umgang mit der Farbe lernen die Teilnehmer des LIV-Eliteprogramms.

Das Thema Farbe stand bei der Eliteförderung „Auf dem Weg nach oben“ des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks im Mittelpunkt. Bei dem jüngsten Seminar für 15 Jungfriseure aus ganz Bayern und darüber hinaus im Wella Studio München drehte sich alles um das richtige Färben und Colorieren. Das Seminar „Color kreativ“ vermittelte den Jungfrisuren die kreative und individuelle Umsetzung verschiedener Techniken, Trends in Farbe – die Wella-eigene 3D-Coloration, kreative Rezepturen für den Salonalltag sowie Painting-Techniken. Zudem gab es Wissenswertes zu Farb- und Strähnentechniken sowie ein intensives Training an Modellen unter Anleitung von Trainern. Diskutiert wurde immer wieder die Frage „Welche Technik passt zu welcher Kundin?“

Die Resonanz war fantastisch. Die Jungfriseure des Landesinnungsverbandes nahmen das Eliteprogramm hervorragend an. „Die Teilnehmer erlernten die neuesten Farbtechniken und aktuelle Trends. Außerdem wurde ihr Verständnis für die Platzierung von Haarfarbe geschult“, so Doris Ortlieb, Geschäftsführerin des LIV Friseure Bayern.

„Unsere Idee, den Friseurnachwuchs fachlich zu unterstützen, wird wunderbar angenommen“, betonte Landesinnungsmeister Andreas Popp. Der Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks hat vor zwei Jahren sein Eliteförderprogramm „Auf dem Weg nach oben“ ins Leben gerufen. Einem ausgewählten Kreis von Jungfriseuren in Bayern bietet der LIV diese exklusive Förderung an. „Sie haben Ihren Leistungswillen unter Beweis gestellt. Dafür wollen wir Sie mit einer exklusiven Seminarreihe belohnen und Ihr Können fördern“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp weiter.

Friseure ermitteln Kammer- und Landessieger beim Leistungswettbewerb PLW

„Sie gehören zu den besten Gesellen im Friseurhandwerk und darauf können Sie stolz sein“, erklärte Christian Kaiser, stellvertretender Landesinnungsmeister des bayerischen Friseurhandwerks. In Nürnberg wurden die Kammer- und Landessieger im Friseurberuf ermittelt. Die erfolgreichen Jungfriseure wurden gleich in das Eliteförderprogramm „Auf dem Weg nach oben“ des Landesinnungsverbandes aufgenommen und bekommen exklusive fachliche Schulungen.

Landessieger wurden Julia Schindelmann (Unterfranken), Frederik Weber (Oberfranken) und Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz). Die Kammersieger wurden: Lucie Hanemann (Mittelfranken), Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Manuela Heiland (Oberbayern), Frederik Weber (Oberfranken), Nadine Berchtold (Schwaben) und Julia Schindelmann (Unterfranken). Wir haben ein Video in HD aufgenommen.

Die Teilnehmer des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks werden in die Eliteförderung des Landesinnungsverbandes aufgenommen. Einem ausgewählten Kreis von Jungfriseuren in Bayern bietet der LIV diese exklusive Förderung an. „Wir wollen mit diesem Programm jungen Friseuren zeigen, dass der Verband ihre bisherige Leistung würdigt. Mit hochwertigen Fachseminaren fördern wir ihr Können und ihre Motivation weiter“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp.

Der „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – PLW“ wird jedes Jahr in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Teilnehmen kann, wer die Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in der Zeit vom Herbst des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt und als Prüfungsbester in der praktischen sowie in der Regel auch in der schriftlichen Prüfung mindestens mit der Note ‚gut’ bestanden hat.

Landessieger: Sie wurden bayerische Landessieger beim PLW der Friseure von l. Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Frederik Weber (Oberfranken)  und Julia Schindelmann (Unterfranken).

Landessieger: Sie wurden bayerische Landessieger beim PLW der Friseure von l. Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Frederik Weber (Oberfranken) und Julia Schindelmann (Unterfranken).

Friseurnachwuchs blickt hinter die Kulissen der Mode

Wie läuft eine Mode-Großveranstaltung ab? Welche Vorbereitungen müssen getroffen werden? Wie gehen Friseure und Models mit dem Vorbereitungsstress um und bleiben professionell? Diese und andere Fragen wurden den Teilnehmern der Eliteförderung des Landesinnungsverbandes auf der Mode-Veranstaltung in Nürnberg beantwortet.

Die zehn Jungfriseure aus ganz Bayern sind Teilnehmer des LIV-Eliteprogramms „Auf dem Weg nach oben“. Sie warfen einen Blick hinter die Kulissen der Frisurenshow für Herbst/Winter 2010/2011 in der Nürnberger Meistersingerhalle. Creativdirektor Winfried Löwel und sein Team zeigte dem Nachwuchs, wie sie unter Stress hervorragende Leistungen vollbringen können. Dazu gehört auch der Umgang mit den Medien. Die Friseure beobachteten Dreharbeiten des Bayerischen Rundfunks und bekamen Medienluft zu schnuppern. Kosmetikbeauftragte Hannelore Semel demonstrierte die neuesten Make Up-Techniken.

Die Teilnehmer des LIV-Eliteförderprogramms "Auf dem Weg nach oben".

Die Teilnehmer des LIV-Eliteförderprogramms "Auf dem Weg nach oben".

„Unsere Idee, den Friseurnachwuchs fachlich zu unterstützen, wird hervorragend angenommen“, betonte Landesinnungsmeister Andreas Popp. Der Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks hat im Sommer sein Eliteförderprogramm „Auf dem Weg nach oben“ ins Leben gerufen. Einem ausgewählten Kreis von Jungfriseuren in Bayern bietet der LIV diese exklusive Förderung an. „Sie haben Ihren Leistungswillen unter Beweis gestellt. Dafür wollen wir Sie mit einer exklusiven Seminarreihe belohnen und Ihr Können fördern“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp weiter. „Wir wollen mit diesem Programm jungen Friseuren zeigen, die am Beginn ihrer Friseurkarriere stehen und sich engagiert haben, dass ihr Verband auch stolz auf sie ist. Deshalb laden wir sie zu diesen exklusiven Seminaren ein, um ihr Können und ihre Motivation zu fördern.“

Der LIV hat dazu einen Film bei YouTube eingestellt und zusätzliche Bilder auf einem Fotoalbum bei Picasa.

Video zur Eliteförderung „Auf dem Weg nach oben“

Vor kurzem fand das erste Seminar der neugeschaffenen Eliteförderung des Landesinnungsverbandes statt. Elf Jungfriseure waren auf Einladung des LIV zu Gast im Salon von Matthias Scharf in Burgebrach, um sich einen Tag an Hochsteckfrisuren zu üben. Matthias Scharf gab Tipps und Tricks und motivierte die Jungfriseure. Wir haben ein Video von der Veranstaltung von redaktion42 in HD-Auflösung. Zu Wort kommen auch Landesinnungsmeister Andreas Popp und Geschäftsführerin Doris Ortlieb.

LIV-Eliteförderprogramm „Auf dem Weg nach oben“ erfolgreich gestartet

Die Teilnehmer des LIV-Eliteförderprogramms zusammen mit Friseurmeister Matthias Scharf und LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb.

Die Teilnehmer des LIV-Eliteförderprogramms zusammen mit Friseurmeister Matthias Scharf und LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb.

Ein voller Erfolg war das erste Seminar des neu geschaffenen Eliteförderprogramms „Auf dem Weg nach oben“ des Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks. Elf Jungfriseure folgten der Einladung des Verbandes zu einem exklusiven Hocksteckseminar in den Salon von Matthias Scharf nach Burgebrach. Der  Juniorenweltmeister i.T. 2000 Matthias Scharf übte mit den Teilnehmern seine Spezialdisziplin. Zahlreiche Fotos von der Veranstaltung gibt es bei unserem Flickr-Account.

„Unsere Idee, den Friseurnachwuchs fachlich zu unterstützen, ist auf hervorragende Resonanz gestoßen“, betonte Landesinnungsmeister Andreas Popp. Der Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks hat vor kurzem sein Eliteförderprogramm „Auf dem Weg nach oben“ ins Leben gerufen. Einem ausgewählten Kreis von Jungfriseuren in Bayern bietet der LIV diese exklusive Förderung an. Den Start machte der LIV mit den Innungsbesten der Gesellenprüfung im vergangenen Jahr und Teilnehmern am Leistungswettbewerb in Nürnberg. „Sie haben Ihren Leistungswillen unter Beweis gestellt. Dafür wollen wir Sie mit einer exklusiven Seminarreihe belohnen und Ihr Können fördern“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp weiter.

Die Friseure des LIV-Eliteförderprogramms „Auf dem Weg nach oben“ besuchten auf Einladung des Verbandes ein exklusives Hochsteckseminar mit dem Juniorenweltmeister i.T. 2000 Matthias Scharf. Matthias Scharf ist Profi für üppige Mähnen und Hochsteckfrisuren. Er zeigte den interessierten Jungfriseuren sowohl salontaugliche als auch bühnengeeignete Hochsteckfrisuren. Unter seiner Anleitung arbeiteten die Seminarteilnehmer aus ganz Bayern die Frisuren nach und konnten die Tipps des Profis ausprobieren.

„Wir wollen mit diesem Programm jungen Friseuren zeigen, die am Beginn ihrer Friseurkarriere stehen und sich engagiert haben, dass ihr Verband auch stolz auf sie ist. Deshalb laden wir sie zu diesen exklusiven Seminaren ein, um ihr Können und ihre Motivation zu fördern“, so Andreas Popp weiter. Das nächste Seminar des Eliteförderprogramms „Auf dem Weg nach oben“ findet im September bei der Präsentation der Mode Herbst/Winter statt. Hier werden die geförderten Jungfriseure einen Blick hinter die Kulissen der Großveranstaltung werfen und mitarbeiten.