Publikumsvoting BayernHair digital endet heute nacht

Um 24 Uhr endet am heutigen Samstag, 12. Dezember 2020, das Publikumsvoting zur BayernHair digital – unserem ersten digitalen Wettbewerb. Wir suchten zusammen mit der IKK classic Bayerns beste Friseurazubis. 100 Einsendungen wurden eingereicht. Im Instagram-Kanal des LIV bitten wir um Likes für die beste Arbeit aus Publikumssicht, also noch fleißig klicken.

In den nächsten Tagen tritt dann eine Fachjury zusammen, um die Einsendungen fachlich zu beurteilen. Hier drei Filme mit verschiedenen Arbeiten. Es ist eindrucksvoll, was Azubis in Corona-Zeiten auf die Beine stellen können. Chapeau.

Veröffentlicht in Berufsbildung. Schlagwörter: , , . Leave a Comment »

Jetzt noch anmelden: Bald endet Anmeldefrist zur BayernHair digital

Christian Hertlein, Vorsitzender des Berufsbildungsausschuss im Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks, wirbt um die Teilnahme an den digitalen Nachwuchswettbewerb BayernHair digital: „Wir suchen Bayerns beste Friseurlehrlinge!“ Am 18. November 2020, endet der Anmeldeschluss für diesen digitalen Wettbewerb. Die IKK classic und der Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks loben diese digitale Meisterschaft für Friseurazubis in Bayern gemeinsam aus. Also jetzt anmelden.

„Melde dich zum Wettbewerb an. Wir schicken dir die Wettbewerbsunterlagen und eine IKK-Maske per Post zu. Nun gestaltest du deine Frisur und fotografierst sie. Die Fotos lädst du zusammen mit deinem Teilnahmeformular auf einen dir zugesandten individuellen Link hoch“, so Christian Hertlein.

„Dinge, mit denen man sich intensiv und mit Spaß auseinandersetzt, lernt man besser und schneller. Man kann regelrecht dabei zusehen, wie die eigenen Fähigkeiten wachsen. Das macht Laune und kommt gut an. Bei Kollegen, Chef und Kunden. Ein gutes Gefühl, kreativ und fachlich versiert arbeiten zu können“, betont Hertlein. Er ruft auch Saloninhaber auf, ihre Lehrlinge in dieser Corona-Zeit zu fordern. „Unser Wettbewerb bringt auch in diesen Zeiten eine Abwechslung im Lehrlingsalltag.“

Für Hertlein steht fest: „Es gibt verschiedene Säulen, in denen der Wettbewerb Sie klar schulen wird: Durch das Training lernen Sie sicherer und schneller zu arbeiten. Sie lernen neue Techniken unterschiedlichster Art und steigern so Ihr Know-How. Durch Wettbewerbe erhalten Sie mehr Kreativität, denn Sie schulen Ihr Auge und Ihr Gespür für mögliche Trends. Sie lernen, auch in schwierigen Zeiten durchzuhalten und dass es sich lohnt für sein Ziel zu arbeiten. Das erhöht Ihre Disziplin. Zu guter Letzt lernen Sie sich und Ihr Können optimal in Szene zu setzen. Sie sehen, es gibt eigentlich keine Aus­reden, nicht an den Wett­bewerben der Bayerischen Meisterschaft teilzunehmen.“

Ab dem 29. November 2020 posten wir alle eingereichten Fotos auf Instagram. Jetzt ist deine Fanbase gefragt, denn die Frisur mit den meisten Likes gewinnt den Publikumspreis der BAYERN HAIR digital. Auf den Gewinner wartet ein Scherenholster aus echtem italienischem Leder. Gleichzeitig bewertet eine Fachjury alle eingereichten Fotos und prämiert ihrerseits die besten, kreativsten und fachlich anspruchsvollsten Frisuren.

Dilek Sahin schuf das Keyvisual, das wir in den vergangenen Tagen immer wieder verändert gepostet haben – vielen Dank für die tolle Arbeit Dilek Sahin.

Wettbewerb BayernHair digital – erste Anmeldungen eingetroffen

Schon gestartet und schon erfolgreich. Die ersten Anmeldungen für unseren BayernHair digital-Wettbewerb „Wir suchen Bayerns beste Friseurazubis“ treffen beim LIV ein. Die Entscheidung, einen digitalen Wettbewerb für den Friseurnachwuchs durchzuführen, kommt in der Community gut an.

So sieht das Keyvisual des Wettbewerbs aus


Jetzt gilt es für die bayerischen Azubi dabei zu sein und sich anzumelden. Informationen über den Wettbewerb, den der LIV zusammen mit der IKK classic durchführt, gibt es hier. Die Aufgabe ist eine Herausforderung: „Maske und Frisur werden zu einer Einheit: Ob eingeflochten, aufgesetzt oder festgesteckt. Mach die IKK-Maske zum Accessoires deiner Frisur.“ Die Ausschreibung gibt es hier.

HAARE 2015: Kartenvorverkauf beginnt

Wer sich Karten im Vorverkauf sichert, muss nicht Schlange stehen.

Wer sich Karten im Vorverkauf sichert, muss nicht Schlange stehen.

Der Vorverkauf der Eintrittskarten zur HAARE 2015 beginnt. Ab sofort können Karten beim Landesinnungsverband mit diesem Formular bestellt werden. Wer seine Karten jetzt kauft, muss am 8. und 9. November für den Zugang zur Halle 12 auf dem Nürnberger Messegelände nicht erst an der Tageskasse anstehen. So kann der komplette Tag für den Besuch der Meisterschaften, Shows, Vorträge und Messestände genutzt werden. Die Dauerkarte für Erwachsene sowie die günstigen Gruppenkarten gibt es übrigens nur im Vorverkauf; dieser endet am 26. Oktober.

Die Eintrittspreise betragen:
28,00 € Einzeltageskarte Erwachsene
42,00 € Dauerkarte Erwachsene
23,00 € Gruppentageskarte Erwachsene (ab 5 Personen)
11,50 € Einzeltageskarte Auszubildende
8,00 € Gruppentageskarte Auszubildende (ab 10 Azubis und als Einzelkarte für Kinder ab 13 Jahre)
Gutscheine für ermäßigten und freien Eintritt können nur an der Tageskasse eingelöst werden.

Foto: NürnbergMesse

Mehr Geld für Friseurauszubildende

Fotoshooting TAP 207

Deutlich gestiegen sind zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres die Ausbildungsvergütungen im bayerischen Friseurhandwerk. 450 Euro erhalten Friseurazubis im ersten Jahr. Im zweiten Ausbildungsjahr liegt die Vergütung bei 555 Euro und steigt schließlich im letzten Jahr auf 700 Euro. Alle Vergütungssätze gelten für die 39-Stunden-Woche. Zudem wird ein Weihnachtsgeld von 35 Prozent einer monatlichen Vergütung gezahlt. Durch ihre Assistenztätigkeit bekommen Auszubildende außerdem von vielen Kunden Trinkgeld, das nicht versteuert werden muss.

„Der Friseurberuf ist für mich der schönste Beruf überhaupt“, stellt Landesinnungsmeister Christian Kaiser fest. „Wir Friseure verschönern Menschen und unterstützen sie, ihre Persönlichkeit noch besser zum Ausdruck zu bringen. Das honorieren unsere Kunden. Wer sein Handwerk beherrscht, hat heute und in Zukunft beste Verdienstchancen.“

Zum 31. Dezember 2013 gab es in Bayern 4200 Auszubildende im Friseurhandwerk. Für das neue Ausbildungsjahr werden rund 1300 Berufsanfänger erwartet. Noch sind nicht alle Ausbildungsplätze besetzt.

Bayerische Friseure legen Postkarten zur Nachwuchswerbung neu auf

Die neuen Postkarten zur Nachwuchswerbung werden hervorragend angenommen.

Die neuen Postkarten zur Nachwuchswerbung werden hervorragend angenommen.

Überarbeitet und mit neuen Motiven legt der Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks (LIV) seine erfolgreichen Postkarten zur Nachwuchswerbung auf. Es handelt sich um vier unterschiedliche Sammlerkarten mit friseurtypischen Bildern, fotografiert von Rudolf Reisbeck.

Die Postkarten sind Teil der Nachwuchswerbeaktion der bayerischen Friseure. Sie werden von Innungen und Friseuren bei Veranstaltungen vor Ort eingesetzt, um Jugendliche über den Friseurberuf zu informieren. Die Karten sind im gleichen Stil mit unterschiedlichen Motiven und Sprüchen produziert und sind als Sammelkarten begehrt. Auf der Rückseite gibt es Informationen zur Friseurausbildung, darunter auch die aktuellen bayerischen Ausbildungsvergütungen. Zudem ist ein QR-Code aufgedruckt. Darin ist ein Link zur Ausbildungswebseite des LIV enthalten, auf der weiterführende Informationen und Materialien zur Ausbildung im Friseurhandwerk veröffentlicht sind. Der QR-Code kann mit einer entsprechenden, kostenlosen App von Smartphones aufgerufen werden.

Wir haben die neuen Postkarten auf der Berufsbildungsmesse in Nürnberg erfolgreich eingesetzt“, so die LIV-Pressebeauftragte Tanja Arnold-Petter. „Die Karten wurden gerne von interessierten Jugendlichen mitgenommen.“

Die Postkarten zur Nachwuchswerbung können beim LIV Friseure hier mit dem PDF Bestellung angefordert werden.