„Goldener Bader“ für Friseurweltmeister

Mit dem "Goldenen Bader" wurden die erfolgreichen bayerischen WM-Teilnehmer ausgezeichnet.

Die bayerischen WM-Teilnehmer Frederik Weber (2.v.l.), Sandra Walter (3.v.l.) und Maria Reschke (2.v.r.) bei der Verleihung des „Goldenen Bader“.

Mit dem „Goldenen Bader“ wurden die bayerischen Titelgewinner der Friseurwelt­meisterschaft 2014 bei der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes in Straubing ausgezeichnet. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik. „Bayerische Friseure sind Weltklasse. Wir sind stolz auf unsere Weltmeister. Sie machen unserem Berufsstand alle Ehre“, gratulierte Landesinnungsmeister Christian Kaiser anlässlich der Ehrung.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silber­medaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben.

Bayerische Friseure sind Weltklasse

Reschke_Walter

Die Weltmeister i.T. aus Bayern, Sandra Walter (2. v. l.) und Maria Rechke (Mitte) freuen sich über den Titelgewinn.

Das bayerische Friseurhandwerk ist stolz auf seine Titelgewinner bei der Weltmeisterschaft der Friseure 2014 in Frankfurt. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Weber

Frederik Weber ist Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silbermedaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Fotos von den PLW-Landessiegern

Die Teilnehmer am Leistungswettbewerb der Friseure PLW.

Die Teilnehmer am Leistungswettbewerb der Friseure PLW.

Wir haben einige Fotos von den PLW-Siegern ins Netz gestellt. Landessieger wurden Julia Schindelmann (Unterfranken), Frederik Weber (Oberfranken) und Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz). Die Kammersieger wurden: Lucie Hanemann (Mittelfranken), Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Manuela Heiland (Oberbayern), Frederik Weber (Oberfranken), Nadine Berchtold (Schwaben) und Julia Schindelmann (Unterfranken).

Die Fotos gibt es hier.

Friseure ermitteln Kammer- und Landessieger beim Leistungswettbewerb PLW

„Sie gehören zu den besten Gesellen im Friseurhandwerk und darauf können Sie stolz sein“, erklärte Christian Kaiser, stellvertretender Landesinnungsmeister des bayerischen Friseurhandwerks. In Nürnberg wurden die Kammer- und Landessieger im Friseurberuf ermittelt. Die erfolgreichen Jungfriseure wurden gleich in das Eliteförderprogramm „Auf dem Weg nach oben“ des Landesinnungsverbandes aufgenommen und bekommen exklusive fachliche Schulungen.

Landessieger wurden Julia Schindelmann (Unterfranken), Frederik Weber (Oberfranken) und Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz). Die Kammersieger wurden: Lucie Hanemann (Mittelfranken), Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Manuela Heiland (Oberbayern), Frederik Weber (Oberfranken), Nadine Berchtold (Schwaben) und Julia Schindelmann (Unterfranken). Wir haben ein Video in HD aufgenommen.

Die Teilnehmer des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks werden in die Eliteförderung des Landesinnungsverbandes aufgenommen. Einem ausgewählten Kreis von Jungfriseuren in Bayern bietet der LIV diese exklusive Förderung an. „Wir wollen mit diesem Programm jungen Friseuren zeigen, dass der Verband ihre bisherige Leistung würdigt. Mit hochwertigen Fachseminaren fördern wir ihr Können und ihre Motivation weiter“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp.

Der „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – PLW“ wird jedes Jahr in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Teilnehmen kann, wer die Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in der Zeit vom Herbst des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt und als Prüfungsbester in der praktischen sowie in der Regel auch in der schriftlichen Prüfung mindestens mit der Note ‚gut’ bestanden hat.

Landessieger: Sie wurden bayerische Landessieger beim PLW der Friseure von l. Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Frederik Weber (Oberfranken)  und Julia Schindelmann (Unterfranken).

Landessieger: Sie wurden bayerische Landessieger beim PLW der Friseure von l. Martha Pieczka (Niederbayern-Oberpfalz), Frederik Weber (Oberfranken) und Julia Schindelmann (Unterfranken).