Friseurarbeitgeber erhöhen Ausbildungsvergütung

 

Die Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes hat die Erhöhung der Ausbildungsvergütungen beschlossen.

Die Friseurlehrlinge in Bayern erhalten aufgrund eines Vorstoßes der Friseurarbeitgeber mehr Geld. Die Ausbildungsvergütungen für die Friseurazubis in Bayern werden um rund 3 Prozent erhöht, so der Beschluss des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks (LIV) bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung. Nach der Verbandsempfehlung beträgt die Ausbildungsvergütung nun 465 Euro im ersten, 570 Euro im zweiten und 720 Euro im dritten Ausbildungsjahr. Außerdem ist der Einstieg in eine betriebliche Altersvorsorge mit mindestens 10 Euro pro Monat vorgesehen.
Diese Beschlüsse gehen auf Initiative der Arbeitgeber zurück, nachdem die zuständige Gewerkschaft nicht verhandeln wollte. Kritisiert wurde seitens der Delegierten des LIV, dass die Gewerkschaft ver.di in den vergangenen zwei Jahren nicht bereit war, über einen Vergütungstarifvertrag für Auszubildende zu verhandeln. Der LIV hatte 2015 beschlossen, die Verbandsempfehlung in einen Tarifvertrag zu überführen. Da ver.di einen bundesweiten Abschluss anstrebt, kam es in Bayern aber nie zu Verhandlungen. “Wir halten eine moderate, kontinuierliche Erhöhung der Ausbildungsvergütungen für richtig”, stellt Landesinnungsmeister Christian Kaiser klar. “Es ist bedauerlich, wenn die Gewerkschaft aus ideologischen Gründen nicht bereit ist, dies für Bayern in einem Tarifvertrag festzuschreiben. Deswegen mussten wir im Alleingang von unserer Regelungskompetenz Gebrauch machen”, begründete Kaiser den Beschluss.

Friseure mahnen Reform der Künstlersozialkasse an

haare_zeitung

Oft ist unklar, für welche kreativen Leistungen die Künstlersozialabgabe fällig ist.

„Die Künstlersozialkasse muss reformiert werden. Derzeit ist sie für Unternehmer ein Bürokratiemonster und ein unkalkulierbares Risiko“, fordert Josef Wieser, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks. „Wir kritisieren die enorme Rechtsunsicherheit bei unseren Kleinbetrieben, wenn sie zur Gestaltung von Flyern oder Webseiten Kreative wie Grafiker und Texter beauftragen“, so Wieser weiter. Außerdem wird Künstlersozialabgabe auch auf Leistungen von Personen fällig, die selbst die KSK nicht in Anspruch nehmen.
Die Künstlersozialkasse (KSK) übernimmt die Hälfte der Beiträge für Kranken-, Pflege- und Rentenversicherungen von Grafikern, Layoutern und Textern, die auch vom bayerischen Friseurhandwerk beschäftigt werden. Rund 180 000 Kreative sind in Deutschland in der KSK organisiert, wenn sie nicht über ein genügend hohes Einkommen verfügen. Die Auftraggeber zahlen deshalb in die KSK eine Abgabe. Derzeit liegt die Pflicht zur Prüfung auf Versicherungspflicht aber beim Auftraggeber.
Unternehmen beklagen generell, dass neben den Abgaben auch hohe Bürokratiekosten anfallen. Einen zusätzlichen Euro je Euro Abgabe – davon spricht die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände. Das bayerische Friseurhandwerk fordert deshalb, dass die Versicherten die Abgaben selbst an die Versicherung abführen oder zumindest in der Rechnung klar auf die Abgabenpflicht hinweisen.

Bundesleistungswettbewerb am 17. Oktober in Nürnberg

Leistungswettbewerb Friseurhandwerk 2015 Bundesentscheid

Deutschlands beste Gesellenprüflinge bei der HAARE 2015.

Der Bundesentscheid im Leistungswettbewerb des Friseurhandwerks findet am Montag, 17. Oktober bei der HAARE 2016 in Nürnberg statt. Die größte deutsche Friseurveranstaltung im Herbst ist damit zum dritten Mal in Folge Gastgeber für den Wettkampf unter Deutschlands besten Gesellenprüflingen.

Beim Bundesentscheid des Leistungswettbewerbs im Handwerk – Profis leisten was (PLW) treten die erfolgreichsten Gesellenprüflinge des Jahres gegeneinander an, um den Bundessieger zu ermitteln. Die Teilnehmer sind als Prüfungsbeste ihrer Innung bereits auf Kammer- und Landesebene als Wettbewerbssieger hervorgegangen und haben sich so aus über 6000 erfolgreichen Prüflingen die Zulassung zum Bundeswettbewerb erkämpft. Die Anforderungen orientieren sich weitgehend an der Gesellenprüfung. Verlangt werden modische Damen- und Herrenhaarschnitte nach Vorlage mit anschließendem Frisurenstyling und eine anspruchsvolle Hochsteckfrisur. Der Leistungswettbewerb des Friseurhandwerks ist immer wieder Sprungbrett für beispiellose Karrieren. Ehemalige Wettbewerbssieger sind heute führende Meinungsbildner der Branche.

Mit guter Vorbereitung zum Erfolg

Siegerehrung

Wer bei der Bayerischen Friseurmeisterschaft am 16. und 17. Oktober in Nürnberg erfolgreich sein will, muss sich gezielt vorbereiten. Das Trainerteam des Landesinnungsverbandes bietet ab 3. September laufend Trainings für die Wettbewerbe an. Diese finden in Augsburg, Fürth, Landau a. d. Isar und Regensburg statt. Insgesamt stehen elf Termine zur Auswahl. Trainiert werden kann jeweils in den Sparten Damen, Herren und Kosmetik. Wer sich unsicher ist, welcher der zahlreichen ausgeschriebenen Wettbewerbe für ihn geeignet ist, kann sich auch vorab vom Fachbeirat der Innung oder des Landesinnungsverbandes beraten lassen.

Hier geht es zu den Unterlagen:
Trainingstermine und Anmeldung
Wettbewerbsausschreibung und Anmeldung

13. Friseurwallfahrt zum Kloster Andechs

Friseurwallfahrt_2015_39

Bereits zum 13. Mal pilgern Bayerns Friseure am Montag, 27. Juni zum Heiligen Berg von Andechs. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bahnhof in Herrsching. Die Wanderung nach Andechs durch das schöne Kiental dauert etwa eine Stunde (4 km). Um 11.30 Uhr findet in der Klosterkirche ein Gottesdienst für die Pilger statt. Anschließend geht es in den Andechser Biergarten, wo die Wallfahrt bei Brotzeit und Blasmusik ausklingt.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung beim Landesinnungsverband, Tel. 089 55029302, info@friseurebayern.de gebeten.

Veröffentlicht in Veranstaltungen. Schlagwörter: , , . Leave a Comment »

Ausschreibung für Bayerische und Deutsche Friseurmeisterschaften online

Ausschreibung

Ab sofort ist die Ausschreibung für die Bayerische und Deutsche Meisterschaft der Friseure online verfügbar. Beide Meisterschaften werden bei der HAARE 2016 am 16. und 17. Oktober in Nürnberg ausgetragen. Mit den hier realisierten Bayerischen und Deutschen Meisterschaften wird die fränkische Metropole im Herbst zum Treffpunkt aller Friseure, die sich für den Wettbewerb begeistern. Workshops und Fachlehrgänge – rund um das Thema Berufsentwicklung und Mode – komplettieren das einzigartige Angebot der HAARE 2016. Besonders für den Nachwuchs bieten Wettbewerbe die ideale Bühne, um Können und Kreativität öffentlich zu präsentieren. Meisterschaften sind nicht nur die Formel 1 des Friseurhandwerks, sie versetzen auch jeden Friseur in die Lage, seine handwerklichen Fähigkeiten im Wettstreit mit der Konkurrenz zu perfektionieren. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen professionellen Austausch und viel Freude. Sie erwartet fachliche Kompetenz, handwerkliche Professionalität und Wertschätzung abseits des Salonalltages.

Hier geht es zum Download:
Ausschreibung
Anmeldeformular Bayerische Meisterschaft
Anmeldeformular Deutsche Meisterschaft

Eindrücke von der Mitgliederversammlung

Am 24. und 25. April 2016 fand die Mitgliederversammlung des bayerischen Landesinnungsverbandes der Friseure in Würzburg statt. Geballte Information, Austausch mit Kollegen und Geselligkeit kennzeichneten die Tagung. Das Video vermittelt einige Eindrücke von der Veranstaltung. Eine schöne Erinnerung für die Teilnehmer. Und wer nicht dabei sein konnte sieht, was er versäumt hat. Viel Spaß beim Ansehen!