HAARE 2013: Ergebnisse des zweiten Tages

Hier finden Sie die Siegerlisten der Bayerischen Meisterschaft 2013 – zweiter Tag

Damen Trend Award

Damen Trend Award

Damen Trend Award

Herren Trend Award

Herren Trend Award

Herren Trend Award

Youngster Trophy Damen

Youngster Trophy Damen

Youngster Trophy Damen

Youngster Trophy Damen

Youngster Trophy Damen

Youngster Trophy Herren

Youngster Trophy Herren

Youngster Trophy Herren

Youngster Trophy Kosmetik

Youngster Trophy Kosmetik

Youngster Trophy Kosmetik

Youngster Trophy Kosmetik

Youngster Trophy Kosmetik

Youngster Trophy Steckfrisur

Youngster Trophy Steckfrisur

Youngster Trophy Damen – Steckfrisur

Ideenwettbewerb der Berufsschulen

HAARE 2013: Das sind die Bayerischen Meister 2013

Hier finden Sie die Siegerlisten der Bayerischen Meisterschaft 2013

Unsere Sieger

Unsere Sieger

Jetzt wird gefeiert

Jetzt wird gefeiert

 

Sonderklasse Damen Long Hair

Sonderklasse Damen

Sonderklasse Damen

Sonderklasse Herren Fashion

Sonderklasse Kosmetik

Sonderklasse Kosmetik

Sonderklasse Kosmetik

Junioren Damen Fashion

Junioren Herren Fashion

Junioren Kosmetik

Junioren Kosmetik

Junioren Kosmetik

Sonderklasse Damen Technik

Sonderklasse Damen Technik

Sonderklasse Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Sonderklasse Herren Technik

Junioren Herren Technik

Junioren Herren Technik

Junioren Herren Technik

Vorverkauf für die HAARE 2013 startet

Gruppenkarten gibt es nur im Vorverkauf

Gruppenkarten gibt es nur im Vorverkauf

Der Vorverkauf der Eintrittskarten zur HAARE 2013 hat begonnen. Ab sofort können diese hier bestellt werden. Wer seine Karten jetzt kauft, muss am 13./14. Oktober in der Frankenhalle nicht erst an der Tageskasse anstehen. So kann der komplette Tag für den Besuch der Wettbewerbe, Shows und Messestände genutzt werden. Die günstigen Gruppenkarten für Erwachsene und Auszubildende gibt es übrigens nur im Vorverkauf; dieser endet am 9. Oktober.

Die Eintrittspreise betragen:
27,00 € Einzeltageskarte Erwachsene
22,00 € Gruppentageskarte Erwachsene (ab 5 Personen)
11,00 € Einzeltageskarte Auszubildende
7,50 € Gruppentageskarte Auszubildende (ab 10 Azubis und als Einzelkarte für Kinder ab 13 Jahre)
Gutscheine für ermäßigten und freien Eintritt können nur an der Tageskasse eingelöst werden.

HAARE 2013: Ideenreiche Meister und kreative Auszubildende im Mittelpunkt

Am 13. und 14. Oktober ist es bei der HAARE so weit: Monatelanges Training liegt hinter und ein zweitägiger Wettbewerb vor den Teilnehmern der Bayerischen Meisterschaft der Friseure im Rahmen der HAARE 2013. Diese lockte zuletzt 100 Aussteller und mehr als 14.000 Besucher nach Nürnberg. Wettbewerbsfrisieren vereint Können und Kreativität. Beides gehört zum Repertoire der Teilnehmer. Profis haben genauso wie Newcomer lange für diesen Auftritt trainiert und präsentieren dem Publikum ihr Handwerk. Doch was bedeutet die Teilnahme an einer Meisterschaft für sie? Wo liegt die größte Herausforderung und welche Wünsche verbinden sie mit einem möglichen Platz auf dem Siegerpodest? Dazu die Wettbewerbs-teilnehmerin Maria Reschke (21) aus Augsburg im Interview.

Maria Reschke (21) aus Augsburg im Interview

Maria Reschke (21) aus Augsburg im Interview

Worin bestehen Anreiz und Motivation, sich im Wettbewerb mit Kollegen aus dem bayerischen Friseurhandwerk zu messen?
Maria Reschke: Für mich geht es immer darum, die eigenen Grenzen auszutesten und bei jeder Meisterschaft mehr Erfahrung hinzu zu gewinnen. Ich will mich mit anderen Friseuren messen. Eigentlich ist das eine ganz ähnliche Motivation wie im Berufsalltag. Im Wettbewerb um die Kunden stehen wir ja auch mit unseren Kollegen in Konkurrenz. Im Rahmen einer Meisterschaft können wir unsere Professionalität und unser Können dann im direkten Vergleich zeigen und immer wieder viel Neues mitnehmen.

In welchen Wettbewerben der Bayerischen Meisterschaft treten Sie an?
Maria Reschke: Bei den Junioren bis 22 Jahren. Dort werden eine Steckfrisur und ein moderner Schnitt präsentiert. Dieser ist allerdings schon extrem. Ein progressiver Haarschnitt mit entsprechend Farbe. Die wird bereits bei der Vorbereitung im Salon aufgebracht an einen Schnittkopf mit weißem Echthaar – und zwar sehr gezielt, entlang des geplanten Schnittes. Also so wie man diesen dann auch arbeitet. Die Hochsteckfrisur ist eine gesteckte Frisur, die klassische Elemente, Wellen und weiche Formen enthält. Wir arbeiten ohne Stecknadeln, das gibt der Frisur Leichtigkeit. Was wir bei der Meisterschaft präsentieren, wird so aber nie auf der Straße zu sehen sein. Es geht nicht um eine alltagstaugliche Frisur, sondern im Mittelpunkt stehen das technische Können und die Ausführung – da geht es wirklich um Kunst!

Worin liegt die größte Herausforderung? Im Training und bei der Meisterschaft?
Maria Reschke: Die größte Herausforderung ist das regelmäßige Training. Ich muss immer am Ball bleiben. Dafür trainiere ich ein halbes Jahr lang fast täglich. Schnitt und Frisur müssen fest im Unterbewusstsein verankert sein. Im Wettbewerb ist keine Zeit mehr, darüber nachzudenken, da muss alles automatisch gehen. Die Zeit ist eine echte Hürde, denn sie ist knapp bemessen – bei der Hochsteckfrisur 15 beim Schnitt 35 Minuten. Die größte Herausforderung vor Ort bei der Meisterschaft ist dann noch, mich selbst im Griff zu haben, psychisch stark zu sein, damit ich die Leistung auf den Punkt bringen kann. Ich vergesse dann alles um mich herum und will zeigen, was ich monatelang geübt habe. Mein großes Ziel ist die Weltmeisterschaft 2014. Vorher findet aber neben der Bayerischen Meisterschaft auch noch die Europameisterschaft in Moskau statt. Dort bin ich auch dabei und freue mich schon sehr darauf.

Was begeistert besonders an der Meisterschaft? Und am Beruf?
Maria Reschke: An Meisterschaften fasziniert vor allem die Vielfalt. Wir sehen und erleben Frisuren, die nicht alltäglich sind, und man nimmt so viel mit dadurch. Natürlich fasziniert mich das Künstlerische, das Kreative. Kunst ist dabei immer gepaart mit Können. Alles Kreative hat auch seinen Schwierigkeitsgrad. Nehmen Sie den Balletttanz: Je mehr man kann, umso schwerer darf es auch sein. Für mich persönlich ist der Friseurberuf einfach
der beste! Man lernt täglich die verschiedensten Menschen kennen und kann ihr Wohlbefinden steigern. Wir Friseure können die Menschen verschönern und ihnen etwas Gutes tun. Ich finde, deshalb gibt es nirgendwo sonst eine so tolle Aura wie beim Friseur.

Welche Wünsche verbinden Sie mit einer möglichen Auszeichnung bei der Meisterschaft? Und für die berufliche Zukunft?
Maria Reschke: Mir ist nicht wichtig dabei zu sein, ich will die beste Frisur abliefern. Es ist schön einen Pokal zu gewinnen. Nur, an erster Stelle steht für mich die perfekte Frisur. Mein oberstes Ziel ist, weiterzukommen bis zur Weltmeisterschaft. Das ist mein größter Wunsch. Auszeichnungen helfen natürlich dabei, in der Branche bekannt zu werden. Dann wird man umso mehr als Akteur für Shows gebucht. Viele nehmen aber auch an Wettbewerben teil, um sich selbstständig zu machen, da ist dann der Pokal einfach noch eine Ergänzung zum Titel, der dabei hilft. Das steht bei mir nicht im Vordergrund, ich will einfach eine gute Friseurin sein!

HAARE 2013: Trends und Styles auf der Showbühne

Nicht verpassen sollten Vertreter des Friseurhandwerks die hochkarätigen Akteure, die sich am Sonntag und Montag, 13. und 14. Oktober auf Show- und Aktions-Bühne der diesjährigen HAARE präsentieren. Sie bringen die angesagtesten Frisurentrends mit. Dabei sind dieses Mal unter anderem die Foundation Guillaume und Gregor Drapalla. Einen Ausblick auf die Weltmeisterschaft 2014 gibt zudem das WM-Team, das auf der Fachmesse live frisieren wird. Von den Meistern ihres Faches lernen und sich von inspirierenden Bühnenshows begeistern lassen, werden sich im Oktober Aussteller und Besucher der HAARE genauso wie die Teilnehmer an der Bayerischen Meisterschaft. Diese findet parallel zur Fachmesse Hair, Beauty and more statt und wird vom Landesinnungsverband der Friseure (LIV) veranstaltet.

Haare2

Tracht trifft Fashion
Die HAARE ist Süddeutschlands bedeutendste Regionalmesse für Hair, Beauty und Kosmetik. Und was liegt da näher, als einen modischen und regionaltypischen Style wie die Tracht mit perfekt abgestimmten Frisuren zu interpretieren und auf der Bühne zu zelebrieren? Unter der Überschrift „Tracht trifft Fashion“ präsentiert sich die Foundation Guillaume (FG) und damit der Friseur-Nachwuchs von Intercoiffure Deutschland an beiden Messetagen der HAARE 2013. Das Programm beinhaltet die gesamte modische Palette, wie sie sich auch international widerspiegelt, von fantasievoller Folklore bis hin zu edler Haute Couture.

Sexy Dirndln, fesche Lederhosen und dazu die passenden Frisuren sind heute modische Spielereien, die kaum mehr wegzudenken sind, und das nicht nur zur Oktoberfestzeit. Getreu dem Motto „Bayern, des san mia“ beginnen die jungen Kreativen ihre modische Zeitreise mit phantasievollen Dirndln von Wiesnkönig und enden in kunstvollen, maßgeschneiderten Roben von V-Couture, Verena Dietzel, natürlich mit den dazu passenden Frisuren und den dazugehörenden Techniken. Unter der Leitung von Mario Leibold, FG Deutschland, und Janina Ehrenberg, FG Bayern, werden die ehrgeizigen Junioren ein modisches Feuerwerk abbrennen, das keine Wünsche offen lässt.

Langes Haar ist sein Metier
Gregor Drapalla, seit 20 Jahren auf der Bühne ebenso wie im Salon und in Seminaren aktiv, ist bundesweit bekannt für seine Hochsteck-Frisuren. Salonorientiert und praxisnah weckt er Begeisterung für diese Arbeitstechnik, denn Friseuren bietet diese eine optimale weitere Positionierungsmöglichkeit und stellt eine zusätzliche Einnahmequelle dar. Die präsentierten Frisuren sind tragbar und einfach im Salon nachzumachen. Gregor Dapalla: „Meine Leidenschaft ist es, aus langen, glatten Haaren ohne viel Vorarbeit Hochsteckfrisuren zu zaubern. Die Haare müssen lediglich lang, glatt und frisch gewaschen sein – mehr nicht.“ Absolut im Trend sind laut dem Experten aktuell vor allem Flechtelemente und Flechtfrisuren, aber auch Klassiker wie die Banane kommen nie aus der Mode.

haare1

HAARE 2013 präsentiert und setzt Trends
Andreas Popp, Landesinnungsmeister: „Die HAARE 2013 glänzt nicht nur mit Meisterschaft und Fachausstellung. Die Top-Akteure der Shows bringen Innovationsfreude und Kreativität unseres Handwerks auf die Bühne. Die impulsgebenden Trends werden das Publikum zu 100 % begeistern, denn die VIPs auf der Show-Bühne rücken Styles ins Rampenlicht, die die angereisten Friseure mit in ihre Salons, und sicher gerne in ihr Repertoire aufnehmen. So werden auf der HAARE nicht nur aktuelle Trends gezeigt, sondern auch zukünftige gesetzt. Aussteller und Besucher dürfen sich diesen Oktober zudem bereits auf eine Preview für die Weltmeisterschaft 2014 freuen: Das WM-Team für die Weltmeisterschaft wird mit einem überzeugenden Auftritt dabei sein!“

Ausschreibung zur Bayerischen Meisterschaft 2013 veröffentlicht

AusschreibungA4_Training_ÜW-1

Erstklassige Friseure treten am 13. und 14. Oktober bei der HAARE 2013 in Nürnberg zur Bayerischen Meisterschaft an. Holen Sie sich jetzt die Wettbewerbsausschreibung und kämpfen Sie um den Meistertitel. Der Wettbewerb ist eine weitere Stufe auf Ihrer persönlichen Karriereleiter. Für Ihre gezielte Vorbereitung bietet der Landesinnungsverband an verschiedenen Standorten in Bayern Trainings an. Und dann steht einer Anmeldung zur Bayerischen Meisterschaft nichts mehr im Wege. Wir sehen uns in Nürnberg!

HAARE 2013: Süddeutschlands bedeutendste Messe für Hair, Beauty und Kosmetik

HAARE

Am 13. und 14. Oktober dreht sich auf dem Messegelände Nürnberg wieder alles um die neuesten Trends im Friseurhandwerk, die angesagtesten Farben und Schnitte sowie die größten Talente der Branche. Die Besucher haben ihre wichtigsten Ziele dabei fest im Blick. Sie wollen sich allgemein im Markt orientieren, über Neuheiten informieren, weiterbilden und netzwerken, aber auch in Workshops und bei exzellenten Shows inspirieren lassen und im Wettbewerb gewinnen. Die HAARE 2013 lassen sich Friseure sowie Nail- und Beautyspezialisten deshalb nicht entgehen. Süddeutschlands erfolgreichste Messe für Hair, Beauty und Kosmetik ist nicht nur Top-Branchentreff und perfektes Verkaufsforum, Workshops und hochkarätig besetzte Shows bieten neben Nachwuchsförderung und Weiterbildung zudem jede Menge Glanz und Glamour. Im vergangenen Jahr lockten die Fachmesse Hair, Beauty and more und die Bayerischen Meisterschaft der Friseure 100 Aussteller und mehr als 14.000 Besucher nach Nürnberg.

2013 hat die HAARE mit Leander Krummrich einen neuen Projektverantwortlichen. „Gemeinsam mit unserem Team und dem Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks werden wir die Veranstaltung weiterhin erfolgreich als wichtigste Plattform für Unternehmer und Mitarbeiter dieser Branche positionieren und kontinuierlich weiterentwickeln. Aussteller schätzen diese vor allem, weil sie hier Neugeschäft generieren, mit Kunden netzwerken und ordentlich verkaufen – vor Ort und im Nachmessegeschäft! Neben einer Vielzahl treuer mittelständischer Hersteller sind wir sicher, 2013 erneut auch Marktführer der haarkosmetischen Industrie von unserem Konzept überzeugen zu können. Der aktuelle Anmeldestand ist bereits vielversprechend“, so Krummrich.

Im Fokus: Die Besten der Besten bei der Bayerischen Meisterschaft

Der Landesinnungsverband (LIV) führt die Bayerische Meisterschaft 2013 durch. Um am 13. und 14. Oktober zu brillieren und als Sieger mit Köpfchen und Fingerspitzengefühl auf dem Wettbewerbssteg der HAARE gekürt zu werden, üben die Teilnehmer bei Trainings in ganz Bayern. Die Vorbereitungen von Dieter Schöllhorn, Creativdirektor des LIV, und seinem Team laufen bereits auf Hochtouren. Dieter Schöllhorn: „Wettbewerb und Meisterschaft sind von herausragender Bedeutung für die gesamte Branche. Erst recht ein Jahr vor der Weltmeisterschaft! Profis genauso wie talentierte Newcomer messen sich dabei mit ihrem Handwerk und der ganz persönlichen Kreativität. Sie perfektionieren so ihr Können und stellen es der Fachwelt vor. Die Teilnehmer dürfen sich auf Anerkennung freuen und tragen mit ihrer Präsentation außerdem zur Weiterentwicklung der gesamten Branche bei. Der Nachwuchs wird für den Beruf begeistert und die Fachleute von den neuesten Styles inspiriert. Friseurhandwerk verbindet immer wieder Können, Kunst und Kreativität!“