Der Newcomer des Jahres heißt: Amel Djikezi

Amel Djikezi

Überzeugte in Hannover mit Bestleistungen und gewann den PLW 2011 – Amel Djikezi

In einem spannenden Finale hat Amel Djikezi den diesjährigen PLW des Friseurhandwerks auf Bundesebene gewonnen. Der junge Friseur aus Gersthofen in Bayern präsentierte sich in Hannover mit Bestleistungen als Newcomer des Jahres. Platz zwei und drei belegten Neele Heinze (Horn-Bad Meinberg/NRW) und Pia Heinrich (Bergen/Niedersachsen). Mit dem PLW-Finale ist Deutschlands wichtigster Friseur-Nachwuchswettbewerb am 6. November 2011 im Rahmen des Open Hair Festivals erfolgreich zu Ende gegangen. Daran nahmen die besten Gesellinnen und Gesellen aus 10 Landesverbänden teil. Die Jury bescheinigte den jungen Friseur-Profis ein sehr hohes fachliches Leistungsniveau. Ausrichter war der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, Gastgeber und Organisator vor Ort der Landesinnungsverband des niedersächsischen Friseurhandwerks.

Der Bundesentscheid des Leistungswettbewerbs der Friseure gehört seit jeher zu den Höhepunkten der Branche. Doch diesmal gab es in Hannover zudem so etwas wie eine kleine Premiere. Erstmals wurde das PLW-Finale nach Maßgabe der neuen Ausbildungsordnung gestaltet und durchgeführt. Besonderer Wert wurde dabei auf hochwertige Colorationen gelegt. Die Akteure hatten sich höchst anspruchsvollen Herausforderungen zu stellen. 1. Aufgabe: kompletter Trendlook mit Haarschnitt, Haarfärbung, Styling und Make up am Damenmodell. 2. Aufgabe: Trendhaarschnitt mit modischem Styling am Herrenmodell. 3. Aufgabe: eine Hochsteckfrisur mit eingearbeitetem Haarteil am Medium. Die Neuausrichtung des PLW-Finales wurde von der Jury als rundum gelungen bewertet.

Julia Schindelmann ist beste Jungfriseurin Deutschlands

Julia Schindelmann ist beste Jungfriseurin Deutschlands.

Julia Schindelmann ist beste Jungfriseurin Deutschlands

Der bayerische Friseurnachwuchs ist weiter auf Erfolgskurs. Im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW), der für das Friseurhandwerk in Hannover stattfand, siegte Julia Schindelmann aus Eibelstadt (Unterfranken) und ist damit beste Junggesellin 2010.

„Wir sind als bayerischer Landesinnungsverband sehr stolz, dass die beste Jungfriseurin Deutschlands aus Bayern kommt“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp. Julia Schindelmann wurde in das LIV-Eliteprogramm „Auf den Weg nach oben“ aufgenommen. Einem ausgewählten Kreis von Jungfriseuren in Bayern bietet der LIV diese exklusive Förderung an. „Wir wollen mit diesem Programm jungen Friseuren zeigen, dass der Verband ihre bisherige Leistung würdigt. Mit hochwertigen Fachseminaren fördern wir ihr Können und ihre Motivation weiter“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp.

Den zweiten Platz belegte Nadine Faber, Meiningen (Thüringen). Dritte wurde Elisabeth Feiertag, Mosbach (Baden-Württemberg). An dem Wettbewerb nahmen in der ersten Stufe alle ca. 14.000 Gesellenprüfungsteilnehmer eines Jahrganges teil. Die Besten mussten sich in mehreren Auswahlentscheidungen für den Bundesentscheid in Hannover qualifizieren, bei dem insgesamt 13 Akteure um den Sieg wetteiferten.

Der „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – PLW“ wird jedes Jahr in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Teilnehmen kann, wer die Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in der Zeit vom Herbst des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt und als Prüfungsbester in der praktischen sowie in der Regel auch in der schriftlichen Prüfung mindestens mit der Note ‚gut’ bestanden hat. Julia Schindelmann hatte bereits den bayerischen PLW-Entscheid mit Bravour gemeistert. Unterstützung bei der Wettbewerbsvorbereitung erhielt sie von Kai-Uwe Steeg aus Würzburg/Gerbrunn, bei dem sie seit Abschluss der Ausbildung beschäftigt ist.