Erste hybride Vorstandssitzung mit dem Lehrerverband

Der Landesinnungsverband experimentiert mit veränderten digitalen Veranstaltungskonzepten. Nach regelmäßigen erfolgreichen Onlineseminaren LIV digital hatte der Vorstand nun erstmals eine hybride Vorstandssitzung, um die Verbandsarbeit voranzutreiben.

Hybride Vorstandssitzung des LIV Foto: Reisbeck

Bei der ersten Präsenzsitzung 2021 des LIV-Vorstandes in Herrsching wurden die Gäste und Diskussionsteilnehmer via Zoom zugeschaltet. So beriet der LIV-Vorstand unter der Leitung von Landesinnungsmeister Christian Kaiser anstehende Themen mit dem Verband der Lehrer im Berufsfeld Körperpflege, dessen Vorstand zugeschaltet war. 

Die Mitglieder des Vorstandes tagten unter Einhaltung der Corona-Regeln im Sitzungssaal. Eine Weitwinkelkamera und empfindliche Mikrofone nahmen die Sitzung auf und übertrugen den Stream via Zoom zum Lehrerverband. Dessen Vorstände erschienen auf einer großen Beamerleinwand im Sitzungssaal und Boxen übertrugen die Diskussionsbeiträge. 

„Wir haben zum ersten Mal eine solche hybride Veranstaltung durchgeführt und es hat aufgrund der guten Vorbereitung durch die Geschäftsstelle ausgezeichnet funktioniert“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser. “Wir werden solche Formate auch künftig einsetzen, um die Arbeit im Verband noch effizienter zu gestalten.”

19. Friseurwallfahrt nach Andechs: Erfolg trotz Corona

Über 70 Friseure aus ganz Bayern kamen am Montag, 28. Juni zur 19. Friseurwallfahrt zum Heiligen Berg nach Kloster Andechs. Aufgrund von Corona-Maßnahmen wurde auf Abstands- und Hygieneregeln geachtet. Trotz der Umstände war die Stimmung wieder hervorragend.

Die Friseur trafen sich unter Führung von Landesinnungsmeister Christian Kaiser am Bahnhof von Herrsching und bestiegen den Heiligen Berg bei besten Wetter durch das idyllische Kiemtal. In der Klosterkirche Andechs feierten die Friseure einen Gottesdienst bevor es in den Biergarten zum zünftigen Teil des Tages mit Bier und Schweinshaxn ging. „Seit 2003 findet am letzten Montag im Juni die Friseurwallfahrt nach Andechs statt und ich freue mich, dass sich trotz Abstands- und Maskengebot so viele Kolleginnen und Kollegen eingefunden haben und die Tradition weiter fortführen“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser.

Entstanden ist die Friseurwallfahrt als Bittgang zum Erhalt des Meisterbriefs im Friseurhandwerk. Die Politik wollte das Gewerk aus der Anlage A entfernen und nur der massive Protest der Friseure sorgte dafür, dass der Meisterbrief in diesem Beruf erhalten blieb.
„Aus diesem Bittgang wurde unsere traditionelle Wallfahrt nach Andechs“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser. „Die politische Protestaktion wandelte sich zu einem traditionellen Beisammensein, um sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und den Tag zu genießen.“

Im kommenden Jahr 2022 soll die Friseurwallfahrt am Montag, 27. Juni 2022, stattfinden.

Hier ein VR-Video aus dem Biergarten.

14. Friseurwallfahrt nach Andechs

Zur 14. Wallfahrt des bayerischen Friseurhandwerks auf den Heiligen Berg von Andechs lädt der Landesinnungsverband ein. Am Montag, 26. Juni 2017, treffen sich die Wallfahrer um 10 Uhr am Bahnhof in Herrsching und gehen durch das Kiental hinauf nach Andechs. Der Gottesdienst in der Wallfahrtskirche beginnt um 11.30 Uhr. Nach dem Gottesdienst sind Plätze im Biergarten reserviert.

Durch die gesunde Mischung aus Spiritualität und Lebensfreude, Gottesdienst und Biergartenbesuch mit musikalischer Begleitung ist bei dieser Wallfahrt für jeden etwas dabei. Die Anreise nach Herrsching ist aus dem Großraum München mit der S-Bahn Linie 8 nach Herrsching möglich. Abfahrt am Münchner Hauptbahnhof entweder um 8.25 Uhr oder um 09.05 Uhr, Fahrtdauer 50 Minuten. Die Teilnehmer werden um unverbindliche Anmeldung beim Landesinnungsverband, info@friseurebayern.de, Tel. 089 55029302, gebeten; dies erleichtert die Organisation.

Veröffentlicht in Veranstaltungen. Schlagwörter: , , . 1 Comment »

Auf geht’s zur Wallfahrt

„Für uns ist die 13 eine Glückszahl“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser. Bereits zum 13. Mal pilgern Bayerns Friseure am Montag, 27. Juni zum Heiligen Berg von Andechs. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bahnhof in Herrsching. Die Wanderung nach Andechs durch das schöne Kiental dauert etwa eine Stunde (4 km). Um 11.30 Uhr findet in der Klosterkirche ein Gottesdienst für die Pilger statt. Anschließend geht es in den Andechser Biergarten, wo die Wallfahrt bei Brotzeit und Blasmusik ausklingt.Es haben sich einige Innungen angemeldet, die mit dem Bus anreisen. „Wir freuen uns, dass dieser Veranstaltung so gut angenommen wird“, so Christian Kaiser.

Wer sehen will, wie Friseure feiern können, sollte sich das Video ansehen:

Einladung: 10. Friseur-Wallfahrt nach Andechs am 24. Juni

DSC_5667

Am Montag, 24. Juni ist es wieder soweit: Dann starten die bayerischen Friseure zu ihrer Wallfahrt auf den Heiligen Berg von Kloster Andechs. Zur 10. Friseur-Wallfahrt hat der LIV etwas besonderes organisiert. Schließlich ist 2013 auch für den Landesinnungsverband ein besonderes Jahr, denn er kann heuer auf sein 125-jähriges Bestehen zurückblicken. Erstmals wird der Festgottesdienst von Abt Johannes Eckert zelebriert. Die musikalische Untermalung erfolgt durch die Sängerrunde der Friseure Augsburg mit Werken von Schubert und Jedelhauser.

Die Wanderung von Herrsching nach Andechs durch das schöne Kiental dauert ca. eine Stunde (4 km). Bitte bedenken Sie bei Ihrer Planung, dass der Gottesdienst bereits um 11.00 Uhr beginnt. Selbstverständlich können Sie auch direkt mit dem Bus/Auto nach Andechs fahren.

Die Anreise nach Herrsching wird individuell und von den Innungen  organisiert. Aus dem Großraum München ist die Anfahrt mit der S-Bahn Linie 8 nach Herrsching möglich. Abfahrt am Münchner Hauptbahnhof um 08.26 Uhr (oder 9.06 Uhr), Fahrtdauer 49 Minuten. Von Herrsching Bahnhof nach Andechs fährt der Bus 951 Abfahrt 10.04 Uhr, Ankunft 10.14 Uhr. Wegen des guten Andechser Biers empfiehlt sich die Anreise per Bus oder zumindest in Fahrgemeinschaften.

Hier die Daten und hier der Flyer zur  Wallfahrt:

Treffpunkt für Wanderer: 9.30 Uhr, S-Bahnhof Herrsching

Festgottesdienst: 11 Uhr, Klosterkirche Andechs

Leibliches Wohl: 12.00 Uhr, Biergarten Andechs

Anmeldung: Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks

Tel. 089 – 55 02 93 02
E-Mail: info@friseurebayern.de

Natürlich sind auch andere Gewerke eingeladen.

Zur Teilnahme an Friseurwallfahrt beim Kirchentag geworben

LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb wirbt mit einem Flyer für die Friseurwallfahrt nach Andechs am 28. Juni.

LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb wirbt mit einem Flyer für die Friseurwallfahrt nach Andechs am 28. Juni.

Den Handwerkergottesdienst im Rahmen des 2. Ökumenischen Kirchentags nutzte der Landesinnungsverband, um auf die traditionelle Friseurwallfahrt nach Andechs aufmerksam zu machen. Ausdrücklich sind dieses Jahr auch andere Gewerke eingeladen, sich der Wallfahrt auf den heiligen Berg anzuschließen. Dieses Jahr findet die Friseurwallfahrt am Montag, 28. Juni, statt. Eingeladen sind alle interessierten Handwerker. „Ich würde mich freuen, wenn sich dieses Jahr weitere Gewerke beteiligen würden“, so LIV-Geschäftsführerin, die die Einladung zur Friseurwallfahrt 2010 auch an den Vorsitzenden des bayerischen Handwerkstages Heinrich Traublinger überreichte.

Die Wanderung von Herrsching nach Andechs durch das Kiental dauert ca. eine Stunde (4 km). Bei dem Weg durch das Kiental handelt es sich um einen der bekanntesten und auch schönsten Wanderwege der Gegend. Start ist um 10 Uhr am Bahnhof Herrsching. Um 11.30 Uhr findet in der Klosterkirche Andechs der feierliche Gottesdienst statt. Anschließend treffen sich die Wallfahrer zum gemütlichen Beisammensein im Andechser Biergarten bei Brotzeit, Bier und Blasmusik.

Innungen, die über eine Innungsfahne verfügen, bittet der LIV, diese zum Gottesdienst mitzubringen. Der LIV bittet um kurze Anmeldung per Mail unter info@friseurebayern.de oder Telefon, um entsprechende Plätze im Biergarten reservieren zu können.

BHT-Vorsitzender Heinrich Traublinger nimmt die Einladung zur Friseurwallfahrt entgegen.

BHT-Vorsitzender Heinrich Traublinger nimmt die Einladung zur Friseurwallfahrt entgegen.