Staatsmedaille für Rudolf Reisbeck

Rudolf Reisbeck erhält von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die Staatsmedaille.

Rudolf Reisbeck erhält von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die Staatsmedaille.

Der stellvertretende Landesinnungsmeister Rudolf Reisbeck erhielt aus den Händen der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft verliehen.
„Von Beginn Ihrer Selbständigkeit im Jahr 1972 an setzen Sie sich erfolgreich für die Interessen des Friseurhandwerks ein“, sagte die Wirtschaftsministerin. Schon früh engagierte sich Rudolf Reisbeck in der Friseur-Innung Straubing. Ab 1985 war er als stellvertretender Obermeister und seit 1988 als Obermeister der Innung Straubing tätig. Rudolf Reisbeck ist Delegierter im Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks und seit 1996 Vorstandsmitglied. Auf Bundesebene hat Reisbeck seit 2005 den Vorsitz des Umwelt- und Gesundheitsausschusses im Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks übernommen und gestaltet seit 2008 im Vorstand des Zentralverbandes und seit 2014 als dessen Vizepräsident die Rahmenbedingungen des Friseurhandwerks mit.
„Der Arbeits- und Umweltschutz liegt Ihnen sehr am Herzen. Ihnen ist es mit zu verdanken, dass sich zahlreiche bayerische Friseurbetriebe beim Umweltpakt Bayern engagieren“, lobte Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. „In Ihrer langjährigen Tätigkeit in der Selbstverwaltung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege haben Sie die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz für Friseure stark verbessert.“
Landesinnungsmeister Christian Kaiser gratulierte seinem Stellvertreter zur Staatsmedaille mit den Worten: „Rudolf Reisbeck ist ein Garant für Zuverlässigkeit und ein wertvoller Experte im Arbeits- und Umweltschutz für das Friseurhandwerk.“ Auch Harald Esser, Präsident des Zentralverbandes, lobte das Engagement

HAARE 2014: Schirmherrin Ilse Aigner: Stärken deutlich sichtbar machen

aigner

Sehr gerne übernehme ich die Schirmherrschaft über die Messe HAARE 2014, weil das Friseurhandwerk echte Handwerkskunst im besten Sinne liefert. Hier kommt alles zusammen, was die Stärken des Handwerks ausmacht: solides Können auf Basis professioneller Aus- und Weiterbildung, Kreativität und Offenheit für neue Trends, Unternehmergeist und die Bereitschaft zu hochwertiger Leistung sowie zufriedene Kunden. Gerade beim Friseurhandwerk ist der Mensch buchstäblich ganz „im Mittelpunkt des Geschehens“. Damit stehen die Frauen und Männer des Friseurhandwerks mit ihrer Leistung nicht zuletzt auch für die gute Lebensqualität und für den kultivierten Lebensstil in unserem Land. Wir wollen die Grundlagen dafür erhalten, dass das Friseurhandwerk auf Basis hoch- und höchstwertiger Leistung, in Verbindung mit unternehmerischer Kompetenz in eine gute Zukunft gehen kann; dies ist das gemeinsame Interesse des Friseurgewerbes und der „Verbraucher“ sowie der Wirtschaftspolitik. Deshalb werde ich in Bayern die Förderung der beruflichen Bildung auf hohem Niveau sicherstellen. Vor allem aber ist es mir ein Anliegen, die berufliche Bildung beim Handwerk vor Angriffen von Seiten der EU zu schützen; Unser bewährtes System der dualen Ausbildung in Verbindung mit dem Meistervorbehalt steht nicht zur Disposition. An dieser Stelle ist es übrigens sehr hilfreich, wenn wir mit Leistungsschauen, wie dem Messeereignis HAARE, den Erfolg unserer beruflichen Bildungsarbeit und unsere Stärken klar und deutlich sichtbar machen. Dem Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks danke ich für seine Leistung als Partner der Frauen und Männer des Friseurhandwerks. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung von traditionellem Wissen und handwerklichen Fertigkeiten, sondern auch um aktuelle Themen wie Unternehmertraining, neueste Modetrends oder auch die Nutzung von Social Media. Unser Friseurhandwerk ist eben auch bei diesen Dingen „Trendsetter“. Allen Ausstellern und Besuchern der HAARE 2014 wünsche ich interessante Anregungen und gute Gespräche. Den Teilnehmern der spannenden Wettkämpfe um die Bayerische Meisterschaft viel Erfolg!

Ihre Ilse Aigner