„Goldener Bader“ für Friseurweltmeister

Mit dem "Goldenen Bader" wurden die erfolgreichen bayerischen WM-Teilnehmer ausgezeichnet.

Die bayerischen WM-Teilnehmer Frederik Weber (2.v.l.), Sandra Walter (3.v.l.) und Maria Reschke (2.v.r.) bei der Verleihung des „Goldenen Bader“.

Mit dem „Goldenen Bader“ wurden die bayerischen Titelgewinner der Friseurwelt­meisterschaft 2014 bei der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes in Straubing ausgezeichnet. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik. „Bayerische Friseure sind Weltklasse. Wir sind stolz auf unsere Weltmeister. Sie machen unserem Berufsstand alle Ehre“, gratulierte Landesinnungsmeister Christian Kaiser anlässlich der Ehrung.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silber­medaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben.

Bayerische Friseure sind Weltklasse

Reschke_Walter

Die Weltmeister i.T. aus Bayern, Sandra Walter (2. v. l.) und Maria Rechke (Mitte) freuen sich über den Titelgewinn.

Das bayerische Friseurhandwerk ist stolz auf seine Titelgewinner bei der Weltmeisterschaft der Friseure 2014 in Frankfurt. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Weber

Frederik Weber ist Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silbermedaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben. Alle Ergebnisse gibt es hier.

HAARE 2013: Das sind die Bayerischen Meister 2013

Hier finden Sie die Siegerlisten der Bayerischen Meisterschaft 2013

Unsere Sieger

Unsere Sieger

Jetzt wird gefeiert

Jetzt wird gefeiert

 

Sonderklasse Damen Long Hair

Sonderklasse Damen

Sonderklasse Damen

Sonderklasse Herren Fashion

Sonderklasse Kosmetik

Sonderklasse Kosmetik

Sonderklasse Kosmetik

Junioren Damen Fashion

Junioren Herren Fashion

Junioren Kosmetik

Junioren Kosmetik

Junioren Kosmetik

Sonderklasse Damen Technik

Sonderklasse Damen Technik

Sonderklasse Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Junioren Damen Technik

Sonderklasse Herren Technik

Junioren Herren Technik

Junioren Herren Technik

Junioren Herren Technik

HAARE 2010: Wettbewerb ist ein Gewinn für den ganzen Salon

„Bei der bayerischen Meisterschaft lernt man Ausdauer und konzentriertes Arbeiten“, attestiert Christiane Schießer, Obermeisterin der Innung Bad Kissingen, der bayerischen Meisterschaft der Friseure, die am 10. und 11. Oktober das 20jährige Jubiläum am Standort Nürnberg feiert. In einem Videointerview des Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks gibt die Friseurmeisterin zu: „Mich hat ein Virus infiziert beim Lehrlingsfrisieren, der mich bis heute nicht mehr losgelassen hat.“ Christiane Schießer war drei Jahre in Folge, 1974, 75 und 76, bayerische Meisterin und ist noch heute als Damenbeauftragte im Landesinnungsverband tätig. „Wettbewerb wird bei mir groß geschrieben.“

Die Salonleiterin legt großen Wert darauf, dass sich auch ihre Lehrlinge in Friseurwettbewerben messen. „Sie setzen sich dann anders mit den Frisuren und Formen auseinander und dies ist ein Gewinn für den ganzen Salon.“ Der Teilnehmer eines Wettbewerbes müsse nicht immer der Erste sein, denn jeder lernt beim Wettbewerb etwas.

Christiane Schießer verriet in dem Interview Neuerungen bei der Ausschreibung zur HAARE 2010 in den Bereichen Lehrlinge und Junioren. Nach den herkömmlichen Wettbewerben erfolgt ein Umstylen, bei dem sich die Teilnehmer selbst etwas einfallen lassen müssen.