Friseur-Innung Kempten im Aufwind

Der neue Vorstand der Friseur-Innung Kempten. Unser Foto zeigt (von links): Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Kempten und der Innung, sowie die Vorstandsmitglieder Sabine Salbeck-Döring, Gabriele Reinisch, Toni Mahl und Monika Steck, stellvertretende Obermeisterin Sabine Lagner, Lehrlingswart Karin Kruse und Obermeisterin Jutta Sonntag, sowie die Vorstandsmitglieder Christoph Höpfer, Nuriye Cirak und Angela Yaman.

Der neue Vorstand der Friseur-Innung Kempten (von links): Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, die Vorstandsmitglieder Sabine Salbeck-Döring, Gabriele Reinisch, Toni Mahl und Monika Steck, stellvertretende Obermeisterin Sabine Lagner, Lehrlingswart Karin Kruse, Obermeisterin Jutta Sonntag sowie die Vorstandsmitglieder Christoph Höpfer, Nuriye Cirak und Angela Yaman.

Die Aufbruchsstimmung, die sich bei der Friseur-Innung Kempten in den vergangenen drei Jahren, seit Jutta Sonntag das Amt als Obermeisterin antrat, bemerkbar machte, fand bei der Herbstversammlung ihre Bestätigung. Nicht nur, dass die Versammlung sehr gut besucht war, Jutta Sonntag konnte auch berichten, dass die Innung in den vergangenen drei Jahren zehn neue Mitglieder gewonnen hat.

Wie sehr sich die Mitglieder im Sog ihrer engagierten und kreativen Obermeisterin wieder für ihre Innung begeistern können, zeigte sich auch deutlich bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen. Dass Jutta Sonntag einstimmig für eine weitere Amtszeit als Obermeisterin gewählt wurde, war unter diesen Voraussetzungen kaum mehr als eine Formalie. Und für das Amt des stellvertretenden Obermeisters, für das Cita Albrecht nicht mehr kandidierte, fanden sich gleich drei Bewerber. Die meisten Stimmen konnte, bei einem sehr knappen Wahlausgang, das bisherige Vorstandsmitglied Sabine Lagner auf sich vereinigen. Dem Vorstand gehören weiterhin an: Gabriele Reinisch, Toni Mahl, Sabine Salbeck-Döring, Monika Steck und Angela Yaman. Neu hinzugekommen sind Christoph Höpfer und Nuriye Cirak. Das Amt von Sabine Lagner als Lehrlingswart übernahm Karin Kruse.

Die Aktivitäten, insbesondere die Frisurenschau für Endverbraucher und das Fachseminar in Zusammenarbeit mit den Innungen Oberallgäu und Ostallgäu, die unter der Regie von Jutta Sonntag gestartet wurden, sollen fortgesetzt werden. Nicht nur, dass sich die Mitglieder der Innung Kempten hier mit viel Engagement und Arbeits- und Zeitaufwand einbringen, auch andere Innungen nehmen mit Hochachtung Notiz von den „Events“ der Kemptener Innung, bekunden Interesse an einer eventuellen Zusammenarbeit in diesem Bereich. „Kempten macht langsam Schule“, freute sich die Obermeisterin zu Recht.

Das Ansehen des Friseur-Handwerks beim Endverbraucher zu stärken, ist und bleibt Hauptziel der Innungsarbeit. „Die Arbeit macht Spaß, wir haben gemeinsam viel geschafft und werden das so weiterführen, die Ideen gehen uns nicht aus“, unterstrich die Obermeisterin die gute Zusammenarbeit im Vorstand und die großartige Unterstützung durch die Mitgliedsbetriebe bei diesen Aktionen.

Großes Interesse bei der Schwäbischen Friseurmeisterschaft

Schwäbische Meisterschaft Friseure 2012 Kempten

Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild von der Kreativität und Professionalität des Friseurhandwerks zu machen.

„Kleider machen Leute, Frisuren machen Persönlichkeiten“, so lautet das Motto von Reinhard Kremmling, Obermeister der Friseurinnung Kempten, in diesem Jahr Ausrichterin der Schwäbischen Meisterschaft der Friseure. In 13 Wettbewerben konnten unterschiedliche Zielgruppen vom ersten Lehrjahr bis hin zu Gesellen oder Meistern, aber auch Teams, ihr Können in einer öffentlichen Veranstaltung Ende März im Kornhaus in Kempten unter Beweis stellen.

„Unsere Zielsetzung war die Förderung der Motivation vornehmlich jugendlicher Berufsangehöriger und auch Öffentlichkeitsarbeit in Hinblick auf positives Innungsimage. Mit dieser Veranstaltung wollten wir auch die Lust auf professionelle Friseur-Dienst-Leistung wecken. In einer Kombination von verschiedenen Wettbewerben und fachlichen Kreativparts wollten wir publikumswirksam die Vielfalt unseres Dienstleistungsspektrums unter Beweis stellen und somit den Besuchern Lust auf den verwöhnorientierten Friseurbesuch machen. Letztendlich: eine echte Imageförderung unseres Berufstandes“, erläutert Reinhard Kremmling die Ziele dieser Veranstaltung.

Dem Publikum wurde dann auch das ganze Spektrum geboten, angefangen beim klassischen Fönstyling bis hin zu aufwendigen Hochsteckfrisuren für glanzvolle Anlässe, aber auch verrückte Hair Tatoos und außergewöhnliche Disco-Make-ups, für jedes Alter und jede Stilrichtung war etwas dabei. Diverse Showparts, wie Hairstyling-Shows und Tanzeinlagen, ergänzten das Programm.

Die drei Gesamtsieger sind Ludmilla Karapuzo aus Kelheim, gefolgt von Florian Haas aus Augsburg und Stefanie Mayer aus Lauingen. Insgesamt nahmen 30 Friseurinnen und Friseure an den Wettbewerben teil.

„Doch“, so der Obermeister, „Gewinner waren im Prinzip alle, weil sie durch wochenlanges Training zuvor ihr Können deutlich gesteigert haben. Auch erfreulich viele Besucher haben sich vor Ort ein Bild über die Vielfalt an Kreativität und Professionalität machen können. Alles in allem können wir auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und werden so motiviert auch in Zukunft Tag für Tag unsere Kunden im Salon begeistern“, zieht Reinhard Kremmling das positive Fazit.

Schwäbische Meister gesucht

Die Friseurinnung Kempten lädt zur Schwäbischen Meisterschaft am 25. März

In 13 Wettbewerben für Lehrlinge, Gesellen und Meister tragen die schwäbischen Friseurinnungen am Sonntag, 25. März 2012 ihre Meisterschaft aus. Wer auf dem Siegerpodest stehen möchte, sollte sich jetzt die Wettbewerbsausschreibung besorgen und mit dem Training beginnen. Die Konkurrenz schläft nicht!

Veranstaltungsort ist das Kornhaus in Kempten. Ausgerichtet wird die Meisterschaft in diesem Jahr von der Friseurinnung Kempten.

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen gibt es hier zum Download.

(5) Social Media für Friseure: Friseurmeister Christoph Höpfer

Friseurmeister Christoph Höpfer aus Kempten gab den Besuchern des ersten Social Media Kongresses im Rahmen der HAARE 2011 wertvolle Tipps für ihren Facebook-Auftritt. Der Friseur ist in den sozialen Netzwerken extrem erfolgreich und berichtet aus der Praxis, wie er die Zahl seiner Facebook-Freunde erhöht.