Das sind die Kammersieger im Leistungswettbewerb

Die Kammersiegerinnen 2018 im Friseurhandwerk freuen sich über ihren Erfolg.

 

Einen spannenden Wettbewerb lieferten sich 18 frischgebackene Friseurgesellinnen beim Kammerentscheid im Leistungswettbewerb PLW am Sonntag in der Stadthalle Fürth. Als Prüfungsbeste ihrer Innung hatten sie sich für den Elitewettbewerb qualifiziert. Nach vier Stunden hochkonzentriertem Arbeiten, in denen jeweils ein Damen- und Herrenhaarschnitt mit Styling sowie eine anspruchsvolle Hochsteckfrisur erstellt werden mussten, standen die Sieger fest. Die Erstplatzierten in ihrem Kammerbezirk sind (auf dem Foto v.l.n.r):

Katrin Silberhorn, Mittelfranken
Eva Hielscher, Unterfranken
Sophia Schraufstetter, Niederbayern-Oberpfalz
Andrea Strobel, Schwaben
Carina Vogel, München und Oberbayern
Nadine Wild, Oberfranken

Als Anerkennung für ihre Leistung zeichnete Landesinnungsmeister Christian Kaiser jede Kammersiegerin mit einem Pokal aus. Außerdem erhielten die Siegerinnen jeweils zwei Ehrenkarten für die Fachmesse HAARE 2018, die am 21. und 22. Oktober in Nürnberg stattfindet.

Die Frisurentrends Herbst/Winter live erleben

Zur Frisurentrendschau Herbst/Winter 2018/19 lädt der Landesinnungsverband (LIV) am Sonntag, 16. September nach Fürth ein. Ab 14 Uhr präsentieren Creativdirektor Dieter Schöllhorn, seine Stellvertreterin Sonja Fischer und die Kosmetikbeauftragte Hermine Schneider die Trendkollektion Polar & Ice des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks. Die Veranstaltung findet im Kleinen Saal der Stadthalle Fürth statt und beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt beträgt 30 Euro.

 

Bereits ab 11 Uhr messen sich im Foyer der Stadthalle die Prüfungsbesten des Jahres beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks PLW auf Kammer- und Landesebene. In etwas mehr als drei Stunden müssen die Wettbewerbsteilnehmer einen modischen Damenhaarschnitt mit Styling, einen modischen Herrenhaarschnitt mit Styling und eine Hochsteckfrisur erarbeiten. Der Zutritt zum Foyer ist frei.

Der Leistungswettbewerb wird jedes Jahr in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Teilnehmen kann, wer die Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in der Zeit vom Herbst des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt und in seiner Innung mit mindestens der Gesamtnote gut als Bester abgeschnitten hat. Der Bundesentscheid 2018 wird am 22. Oktober bei der HAARE in Nürnberg ausgetragen.

Von der Prüfung aufs Siegerpodest

Die Landessieger im PLW 2016: 1. Platz Anna-Lena Reißner (m.), 2. Platz Pia Zelzer (l.), 3. Platz Michelle Gleißner (r.)

Rund 1100 Auszubildende haben in diesem Jahr erfolgreich ihre Gesellenprüfung im Friseurhandwerk abgelegt. Doch für die Prüfungsbesten aus den 61 bayerischen Friseurinnungen ist noch lange nicht Schluss. Im Leistungswettbewerb des Handwerks PLW kämpfen sie im Herbst um den Sieg auf Kammer-, Landes- und Bundesebene. Teilnahmeberechtigt ist jeweils der beste Prüfling einer Innung, wenn er im Gesamtergebnis mindestens die Note gut erreicht hat und nicht älter als 27 Jahre ist. Im Wettbewerb werden Damen- und Herrenhaarschnitte sowie eine Hochsteckfrisur verlangt. Über die Zulassung entscheidet die zuständige Handwerkskammer, die Anmeldung erfolgt über die jeweilige Innung. Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Prüflinge und Ausbildungsbetriebe von ihrer Innung oder dem Landesinnungsverband.

PLW: Die besten bayerischen Friseurgesellen

 

Landessiegerin Anna-Lena Reißner (m.), 2. Landessiegerin Pia Zelzer (l.), 3. Landessiegerin Michelle Gleißner (r.)

Landessiegerin Anna-Lena Reißner (m.), 2. Landessiegerin Pia Zelzer (l.), 3. Landessiegerin Michelle Gleißner (r.)

Die beste bayerische Friseurgesellin heißt Anna-Lena Reißner und wurde im Salon Zeitlmann in Donauwörth ausgebildet. Sie setzte sich am gestrigen Sonntag im Leistungswettbewerb PLW der Handwerksjugend gegen ihre leistungsstarken Kolleginnen durch und überzeugte die Jury mit ihren Arbeitsproben. Am 17. Oktober wird sie in Nürnberg im Rahmen der HAARE beim Bundesentscheid für Bayern ins Rennen gehen.

Kammersieger (v.l.n.r.): Pia Zelzer (München-Oberbayern), Michelle Gleißner (Niederbayern-Oberpfalz), Sandra Wetscheck (Oberfranken), Anna-Lena Reißner (Schwaben), Katharina Pfrang (Unterfranken)

Kammersieger (v.l.n.r.):
Pia Zelzer (München-Oberbayern), Michelle Gleißner (Niederbayern-Oberpfalz), Sandra Wetscheck (Oberfranken), Anna-Lena Reißner (Schwaben), Katharina Pfrang (Unterfranken)

Zweitplatzierte und Kammersiegerin in München – Oberbayern ist Pia Zelzer, gefolgt von Michelle Gleißner, die im Kammerbezirk Niederbayern-Oberpfalz den Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Die weiteren Kammersiegerinnen sind Sandra Wetscheck in Oberfranken und Katharina Pfrang in Unterfranken.

Teilnehmer (v.l.n.r.): Hinten: Sandra Reichert, Lisa Merk, Ana Maria Stefan, Maria Decker Mitte:Karola Brüderle, Jaqueline Dorrer, Sandra Wetscheck, Daniela Klapper, Katharina Pfrang Vorne: Pia Zelzer, Michelle Gleißner, Anna-Lena Reißner, Verena Geiß

Teilnehmer (v.l.n.r.):
Hinten: Sandra Reichert, Lisa Merk, Ana Maria Stefan, Maria Decker
Mitte: Karola Brüderle, Jaqueline Dorrer, Sandra Wetscheck, Daniela Klapper, Katharina Pfrang
Vorne: Pia Zelzer, Michelle Gleißner, Anna-Lena Reißner, Verena Geiß

In etwas mehr als drei Stunden mussten die Wettbewerbsteilnehmerinnen einen modischen Damenhaarschnitt mit Styling, einen modischen Herrenhaarschnitt mit Styling und eine Hochsteckfrisur erarbeiten. „Der Leistungswettbewerb ist immer wieder Sprungbrett für beispiellose Karrieren. Ehemalige Wettbewerbssieger sind heute führende Meinungsbildner der Branche“, so LIV-Vorstandsmitglied Christian Hertlein.

Julia Schindlbeck siegt im Landesentscheid

Teilnehmer Leistungswettbewerb PLW Bayern

21 Innungsbeste maßen sich im Leistungswettbewerb PLW.

21 Jungfriseure nahmen am Kammer- und Landesentscheid im Leistungswettbewerb PLW teil. Julia Schindlbeck aus Marklkofen setzte sich in der leistungsstarken Gruppe mit ihren hervorragenden Arbeiten schließlich als Landessiegerin und Kammersiegerin Niederbayern-Oberpfalz durch. Zweite Landessiegerin wurde Alina Balling, die das beste Ergebnis der mittelfränkischen Teilnehmer erzielte. Auf dem dritten Platz im Landesentscheid landete mit Swetlana Völk die Kammersiegerin aus Oberbayern.

Die glücklichen Kammersiegerinnen freuen sich über ihren Erfolg im Leistungswettbewerb.

Die glücklichen Kammersiegerinnen freuen sich über ihren Erfolg im Leistungswettbewerb.

Die weiteren Kammersieger sind Jasmin Reichert in Unterfranken, Anna Bangert in Oberfranken und Christina Bitzl in Schwaben. Durch ihre Leistungen in der Gesellenprüfung hatten sich als Innungsbeste außerdem qualifiziert und nahmen am Wettbewerb teil: Julia Ashauer, Sarah Aurbacher, Anna Eder, Tamara Fellhauer, Isabel Giubin, Alexandra Meier, Lena Menzel, Rathar Pich, Ann-Cathrin Schmersahl, Franziska Schulder, Anna Katharina Siersch, Melanie Signus, Magdalena Stark, Iris Walk und Cenk Yesil.