Lisa Schmutterer belegt Platz 2 im Leistungswettbewerb

Lisa Schmutterer freut sich mit Creativdirektor und Trainer Dieter Schöllhorn über ihren Erfolg

Den zweiten Platz errang Lisa Schmutterer vom Studio B aus Harburg beim Bundesentscheid im „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – Profis leisten was“. Insgesamt nahmen die besten Gesellinnen und Gesellen aus elf Landesverbänden am Bundesfinale teil. „Wir gratulieren Lisa Schmutterer zu diesem großen Erfolg und freuen uns mit ihr. Mit ihren hervorragenden Arbeiten hat sie es verdient, auf dem Siegerpodest zu stehen“, würdigt Landesinnungsmeister Christian Kaiser die Leistung der Nachwuchsfriseurin.

Beim PLW wird den besten Nachwuchs-Friseuren Deutschlands eine passende Bühne geboten, um das eigene Können zu präsentieren. Als beste Friseur-Prüflinge ihrer Innung haben sie im Vorfeld auf Kammer- und Landesebene überzeugt, um sich schließlich dem Bundesentscheid zu stellen. Dabei warten echte Herausforderungen auf sie. 1. Aufgabe: Damen-Trendlook mit Frisurenstyling am Medium. 2. Aufgabe: Herren-Trendlook mit modischem Styling am Medium. 3. Aufgabe: Hochsteckfrisur mit eingearbeitetem Haarteil am Medium. Maßgeblich bei der Bewertung der Schnitte ist insbesondere die Umsetzung der aktuellen Mode des Zentralverbands.

Der Leistungswettbewerb ist eine bewährte Plattform zur Nachwuchsförderung im Rahmen der handwerklichen Ausbildung. Er bietet jungen Salonprofis die Möglichkeit, ihr fachliches Know-how und ihre Kreativität schon zu Beginn ihres Berufslebens unter Beweis zu stellen und sich erstmals einen Namen in der Branche zu machen. Der Leistungswettbewerb kann als optimales Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere genutzt werden.

Lisa Schmutterer siegt im Leistungswettbewerb

Lisa Schmutterer aus Harburg in Schwaben ist Landessiegerin im Leistungswettbewerb PLW. In einem spannenden mehrstündigen Wettkampf setzte sie sich gegen 21 Mitbewerber durch. Als Landessiegerin wird sie Bayern am 10. November beim Bundesentscheid in Erfurt vertreten.

Die Sieger im PLW (v.l.n.r): Lisa Schmutterer, Milena Scherbel, Lea Aschenbrenner, Justine Müller, Melanie Labermair, Chiara Krüger

Zweitplatzierte auf Landesebene und Kammersiegerin für München und Oberbayern wurde Melanie Labermair aus Freising. Für Mittelfranken schnitt Justine Müller am besten ab und belegt damit auf Landesebene Platz 3. Die weiteren Kammersieger sind Chiara Krüger für Unterfranken, Milena Scherbel für Oberfranken und Lea Aschenbrenner für Niederbayern-Oberpfalz.

Die 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich als Innungsbeste in der Gesellenprüfung für den Leistungswettbewerb PLW qualifiziert.

Die 22 jungen Gesellinnen und Gesellen hatten sich als Beste in der Gesellenprüfung ihrer Innung für den Wettbewerb qualifiziert. Beim Kammer- und Landesentscheid mussten sie in knapp drei Stunden einen modischen Damenhaarschnitt mit Styling, einen modischen Herrenhaarschnitt mit Styling und eine Hochsteckfrisur erarbeiten.