HAARE 2016: Wettbewerb Long Hair-Evening Style am Modell oder Medium

Die Wettbewerber kreieren eine modische Abendfrisur auf langem Haar. Die Teilnehmer kommen mit den Modellen/Übungsköpfen mit glatten Haaren auf den Steg. Haarnadeln und/oder Wickler sind vor Beginn des Wettbewerbs verboten. Die Wettbewerber bürsten die Haare vor Beginn des Wettbewerbs nach hinten. Die Wettbewerber können am Ende des Ganges innerhalb der erlaubten Zeit eine Schere zum Säubern der Frisur benutzen.
Die Haare müssen schulterlang oder länger sein. Haarabstufungen sind freigestellt. Die minimale Länge der Haarabstufungen ist 10 cm, außer im Ponybereich. Friseurweltmeisterin Maria Reschke erklärt in dem LIV-Video die Anforderungen.


Interesse? Die Ausschreibung zur HAARE 2016 gibt es hier.

Mode-Tipp: Auf die Wiesn mit der Flechtfrisur

Auf dem Oktoberfest ist die Flechtfrisur der Renner unter den Frisuren. Friseurweltmeisterin Maria Reschke zeigt Doris Ortlieb vom Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks die aktuelle Wiesn-Frisur 2016. Gezeigt wird eine moderne Flechtfrisur (Zwirbelfrisur und ein Fischgrätenzopf) für die Wiesn, die deutlich mehr hermacht als ein klassischer Bauernzopf und französischer Zopf.

HAARE 2014: Nach der Weltmeisterschaft der Friseure ist vor der HAARE

Nach der Weltmeisterschaft ist vor der HAARE: Eben erst maßen sich Friseure aus aller Welt bei der diesjährigen WM des Friseurhandwerks, schon laufen die Vorbereitungen für die Fachmesse für Friseure, Kosmetiker und Nail Designer, HAARE und Bayerische Meisterschaft der Friseure auf Hochtouren. Am 19. und 20. Oktober dreht sich auf dem Messegelände Nürnberg wieder alles um die neuesten Trends, die angesagtesten Farben und Schnitte sowie die größten Talente der Branche. Viele Aussteller haben sich schon jetzt für die Teilnahme entschieden und so überzeugt der Anmeldestand bereits drei Monate vor Messe und Meisterschaft. Er liegt mit 70 deutlich über dem Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Erstmals findet die HAARE in der Halle 12 statt. Diese verspricht den erwarteten 14.000 Besuchern ein besonders attraktives Ambiente! Wissenshungrige dürfen sich 2014 auf einen Kongress im Rahmen der HAARE freuen. Geplante Themen: Aus- und Weiterbildung, Mitarbeiterbindung sowie leistungsgerechte Entlohnung. Man(n) darf auch schon gespannt sein: Salon-Dienstleistungen für den Herren wie die Nassrasur und Bartpflege werden in speziellem Rahmen präsentiert.

Leander Krummrich, Projektverantwortlicher HAARE: „Mit dem Umzug in die Halle 12 und dem damit verbundenen neuen Konzept können wir viele kreative und inspirierende Ideen umsetzen und unseren Ausstellern einen maßgeschneiderten Auftritt sowie einen an ihre Bedürfnisse angepassten Rahmen für ihre Präsentation anbieten. Wir sind höchst zufrieden mit dem derzeitigen Anmeldestand: Sowohl treue Stammkunden als auch zahlreiche Neuaussteller haben sich bereits heute für eine Teilnahme entschieden.“

Mit dem "Goldenen Bader" wurden die erfolgreichen bayerischen WM-Teilnehmer ausgezeichnet.

Mit dem „Goldenen Bader“ wurden die erfolgreichen bayerischen WM-Teilnehmer ausgezeichnet.

Weltmeisterliches Können auf der HAARE 2014

Jede Menge Gründe zum Feiern gab es unter Deutschlands Friseuren schon am Anfang des Wonnemonats Mai bei der Weltmeisterschaft. In 38 Kategorien galt es im Wettbewerb zu überzeugen. Drei bayerische Teilnehmer reisten mit einem Weltmeistertitel nach Hause. Maria Reschke, Augsburg, Sandra Walter, Schwarzach, und Frederick Weber, Hausen, werden auch im Herbst auf der HAARE ihr Können präsentieren. Fachlich verantwortlich für die Bayerische Meisterschaft der Friseure, die zeitgleich mit der Fachmesse HAARE stattfindet, zeichnet der Creativdirektor des Landesinnungsverbands (LIV), Dieter Schöllhorn. Er trainierte und unterstützte auch die bayerischen Teilnehmer für die WM: „Es war großartig. Meisterschaften sind eine wunderbare Gelegenheit, sich mit anderen Friseuren zu messen, das eigene technische und kreative Können, Fleiß, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen zu beweisen und sich einem großen Fachpublikum zu präsentieren. Und wir alle nehmen für den Berufsalltag wieder viel Inspiration mit. Das freut dann auch die Kunden im Salon! Die Frisuren bei der WM waren spektakulär – natürlich nichts für den Alltag, aber man sieht, welch tolle Schnitte und Farben dieses kreative Handwerk hervorbringt und damit international Trends setzt. Wir freuen uns jetzt schon auf Nürnberg!“

Erstmals finden im Rahmen der HAARE 2014 auch die bayerischen Bezirksmeisterschaften gebündelt in Nürnberg statt. Zu den weiteren Highlights zählt der Bundesleistungswettbewerb mit den besten Gesellen Deutschlands. Für die Zukunft des Friseurhandwerks hat Nürnberg alljährlich viel zu bieten: Im Rahmen des Berufsschulwettbewerbs können sich Auszubildende und zukünftige Entscheider der Branche präsentieren und sich von exzellenten Shows und vielfältigen Workshops inspirieren lassen!

„Goldener Bader“ für Friseurweltmeister

Mit dem "Goldenen Bader" wurden die erfolgreichen bayerischen WM-Teilnehmer ausgezeichnet.

Die bayerischen WM-Teilnehmer Frederik Weber (2.v.l.), Sandra Walter (3.v.l.) und Maria Reschke (2.v.r.) bei der Verleihung des „Goldenen Bader“.

Mit dem „Goldenen Bader“ wurden die bayerischen Titelgewinner der Friseurwelt­meisterschaft 2014 bei der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes in Straubing ausgezeichnet. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik. „Bayerische Friseure sind Weltklasse. Wir sind stolz auf unsere Weltmeister. Sie machen unserem Berufsstand alle Ehre“, gratulierte Landesinnungsmeister Christian Kaiser anlässlich der Ehrung.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silber­medaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben.

Bayerische Friseure sind Weltklasse

Reschke_Walter

Die Weltmeister i.T. aus Bayern, Sandra Walter (2. v. l.) und Maria Rechke (Mitte) freuen sich über den Titelgewinn.

Das bayerische Friseurhandwerk ist stolz auf seine Titelgewinner bei der Weltmeisterschaft der Friseure 2014 in Frankfurt. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Weber

Frederik Weber ist Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silbermedaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben. Alle Ergebnisse gibt es hier.

HAARE 2013: Ideenreiche Meister und kreative Auszubildende im Mittelpunkt

Am 13. und 14. Oktober ist es bei der HAARE so weit: Monatelanges Training liegt hinter und ein zweitägiger Wettbewerb vor den Teilnehmern der Bayerischen Meisterschaft der Friseure im Rahmen der HAARE 2013. Diese lockte zuletzt 100 Aussteller und mehr als 14.000 Besucher nach Nürnberg. Wettbewerbsfrisieren vereint Können und Kreativität. Beides gehört zum Repertoire der Teilnehmer. Profis haben genauso wie Newcomer lange für diesen Auftritt trainiert und präsentieren dem Publikum ihr Handwerk. Doch was bedeutet die Teilnahme an einer Meisterschaft für sie? Wo liegt die größte Herausforderung und welche Wünsche verbinden sie mit einem möglichen Platz auf dem Siegerpodest? Dazu die Wettbewerbs-teilnehmerin Maria Reschke (21) aus Augsburg im Interview.

Maria Reschke (21) aus Augsburg im Interview

Maria Reschke (21) aus Augsburg im Interview

Worin bestehen Anreiz und Motivation, sich im Wettbewerb mit Kollegen aus dem bayerischen Friseurhandwerk zu messen?
Maria Reschke: Für mich geht es immer darum, die eigenen Grenzen auszutesten und bei jeder Meisterschaft mehr Erfahrung hinzu zu gewinnen. Ich will mich mit anderen Friseuren messen. Eigentlich ist das eine ganz ähnliche Motivation wie im Berufsalltag. Im Wettbewerb um die Kunden stehen wir ja auch mit unseren Kollegen in Konkurrenz. Im Rahmen einer Meisterschaft können wir unsere Professionalität und unser Können dann im direkten Vergleich zeigen und immer wieder viel Neues mitnehmen.

In welchen Wettbewerben der Bayerischen Meisterschaft treten Sie an?
Maria Reschke: Bei den Junioren bis 22 Jahren. Dort werden eine Steckfrisur und ein moderner Schnitt präsentiert. Dieser ist allerdings schon extrem. Ein progressiver Haarschnitt mit entsprechend Farbe. Die wird bereits bei der Vorbereitung im Salon aufgebracht an einen Schnittkopf mit weißem Echthaar – und zwar sehr gezielt, entlang des geplanten Schnittes. Also so wie man diesen dann auch arbeitet. Die Hochsteckfrisur ist eine gesteckte Frisur, die klassische Elemente, Wellen und weiche Formen enthält. Wir arbeiten ohne Stecknadeln, das gibt der Frisur Leichtigkeit. Was wir bei der Meisterschaft präsentieren, wird so aber nie auf der Straße zu sehen sein. Es geht nicht um eine alltagstaugliche Frisur, sondern im Mittelpunkt stehen das technische Können und die Ausführung – da geht es wirklich um Kunst!

Worin liegt die größte Herausforderung? Im Training und bei der Meisterschaft?
Maria Reschke: Die größte Herausforderung ist das regelmäßige Training. Ich muss immer am Ball bleiben. Dafür trainiere ich ein halbes Jahr lang fast täglich. Schnitt und Frisur müssen fest im Unterbewusstsein verankert sein. Im Wettbewerb ist keine Zeit mehr, darüber nachzudenken, da muss alles automatisch gehen. Die Zeit ist eine echte Hürde, denn sie ist knapp bemessen – bei der Hochsteckfrisur 15 beim Schnitt 35 Minuten. Die größte Herausforderung vor Ort bei der Meisterschaft ist dann noch, mich selbst im Griff zu haben, psychisch stark zu sein, damit ich die Leistung auf den Punkt bringen kann. Ich vergesse dann alles um mich herum und will zeigen, was ich monatelang geübt habe. Mein großes Ziel ist die Weltmeisterschaft 2014. Vorher findet aber neben der Bayerischen Meisterschaft auch noch die Europameisterschaft in Moskau statt. Dort bin ich auch dabei und freue mich schon sehr darauf.

Was begeistert besonders an der Meisterschaft? Und am Beruf?
Maria Reschke: An Meisterschaften fasziniert vor allem die Vielfalt. Wir sehen und erleben Frisuren, die nicht alltäglich sind, und man nimmt so viel mit dadurch. Natürlich fasziniert mich das Künstlerische, das Kreative. Kunst ist dabei immer gepaart mit Können. Alles Kreative hat auch seinen Schwierigkeitsgrad. Nehmen Sie den Balletttanz: Je mehr man kann, umso schwerer darf es auch sein. Für mich persönlich ist der Friseurberuf einfach
der beste! Man lernt täglich die verschiedensten Menschen kennen und kann ihr Wohlbefinden steigern. Wir Friseure können die Menschen verschönern und ihnen etwas Gutes tun. Ich finde, deshalb gibt es nirgendwo sonst eine so tolle Aura wie beim Friseur.

Welche Wünsche verbinden Sie mit einer möglichen Auszeichnung bei der Meisterschaft? Und für die berufliche Zukunft?
Maria Reschke: Mir ist nicht wichtig dabei zu sein, ich will die beste Frisur abliefern. Es ist schön einen Pokal zu gewinnen. Nur, an erster Stelle steht für mich die perfekte Frisur. Mein oberstes Ziel ist, weiterzukommen bis zur Weltmeisterschaft. Das ist mein größter Wunsch. Auszeichnungen helfen natürlich dabei, in der Branche bekannt zu werden. Dann wird man umso mehr als Akteur für Shows gebucht. Viele nehmen aber auch an Wettbewerben teil, um sich selbstständig zu machen, da ist dann der Pokal einfach noch eine Ergänzung zum Titel, der dabei hilft. Das steht bei mir nicht im Vordergrund, ich will einfach eine gute Friseurin sein!

HAARE 2012: Die Ergebnisse vom ersten Tag

Die Ergebnisse der HAARE 2012 vom ersten Tag stehen fest.

HAARE 2012: Bayerischer Meister: Sonderklasse Damen Fashion

HAARE 2012: Bayerischer Meister: Sonderklasse Damen Fashion

Im Wettbewerb Sonderklasse Damen Fashion siegte Lucie Hanemann aus Uffenheim. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Bayerischer Meister Sonderklasse Herren Fashion

HAARE 2012: Bayerischer Meister Sonderklasse Herren Fashion

Im Wettbewerb Sonderklasse Herren Fashion siegte Martin Reitmeier aus Weiding. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Bayerischer Meister Sonderklasse Kosmetik

HAARE 2012: Bayerischer Meister Sonderklasse Kosmetik

Im Wettbewerb Sonderklasse Kosmetik siegte Janine Schultheiß aus Lautertal. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Bayerischer Meister Junioren Damen Fashion

HAARE 2012: Bayerischer Meister Junioren Damen Fashion

Im Wettbewerb Junioren Damen Fashion siegte Maria Reschke aus Augsburg. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Sonderklasse Herren Technik und Bayern Cup Herren Technik

HAARE 2012: Sieger Sonderklasse Herren Technik und Bayern Cup Herren Technik

Im Wettbewerb Sonderklasse Herren Technik siegte Roberto D’Attis aus München.

Im Wettbewerb Bayern Cup Herren Technik siegte Dimitrios Katrantzidis aus Köln. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Trend Award 2012 Damen

HAARE 2012: Sieger Trend Award 2012 Damen

Im Wettbewerb Trend Award 2012 Damen siegte Edit Molnar aus Lichtenberg/Österreich. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Trend Award Herren

HAARE 2012: Sieger Trend Award Herren

Im Wettbewerb Trend Award 2012 Herren siegte Michael Toman aus München. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Sonderklasse Damen Fashion

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Sonderklasse Damen Fashion

Im Wettbewerb Bayern Cup Sonderklasse Damen Fashion siegte Milan Kranjcec aus Hückeswagen. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Sonderklasse Herren Fashion

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Sonderklasse Herren Fashion

Im Wettbewerb Bayern Cup Sonderklasse Herren Fashion siegte Ivan D’Ostuni aus Heilbronn. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Marie Groß Lisa siegt im Bayern Cup Sonderklasse Kosmetik.

HAARE 2012: Marie Groß Lisa siegt im Bayern Cup Sonderklasse Kosmetik.

Im Wettbewerb Bayern Cup Sonderklasse Kosmetik siegte Lisa Marie Groß aus Rehlingen.

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Junioren Damen Fashion

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Junioren Damen Fashion

Im Wettbewerb Bayern Cup Junioren Damen Fashion siegte Angelina Haase aus Hamm. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Junioren Herren Fashion und Siegerin Junioren Herren Fashion

HAARE 2012: Sieger Bayern Cup Junioren Herren Fashion und Siegerin Junioren Herren Fashion

Im Wettbewerb Bayern Cup Junioren Herren Fashion siegte Nils Maier und Jurk Hagen. Siegerin Junioren Herren Fashion wurde Roswitha Daniel aus München.

HAARE 2012: Im Wettbewerb Bayern Cup Junioren Kosmetik siegte Lisa Hektor aus Dillingen

HAARE 2012: Im Wettbewerb Bayern Cup Junioren Kosmetik siegte Lisa Hektor aus Dillingen

Im Wettbewerb Bayern Cup Junioren Kosmetik siegte Lisa Hektor aus Dillingen.

HAARE 2012: Sieger Artistic Cutting Award Maschine

HAARE 2012: Sieger Artistic Cutting Award Maschine

Im Wettbewerb Artistic Cutting Award Maschine siegte Tatjana Bolubasch aus Bräunlingen. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.

HAARE 2012: Sieger Artistic Cutting Award Schere

HAARE 2012: Sieger Artistic Cutting Award Schere

Im Wettbewerb Artistic Cutting Award Schere siegte Liane Szekely aus Aichhalden. Weitere Ergebnisse als PDF finden Sie hier.