HAARE 2017 – Fondation Guillaume zeigt „Heritage of Hair“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Sonntag, 22. Oktober um 11.15 Uhr und Montag, 23. Oktober um 12 Uhr gehört die Showbühne der HAARE 2017 dem Team der Fondation Guillaume unter Leitung von Mario Leibold. In „Heritage of Hair“, der aktuellen Kollektion der jungen Intercoiffure Akteure der Fondation Guillaume, geht es um nichts weniger als das Leben selbst.

Die Kollektion beschreibt den Ist-Zustand in der Gesellschaft, die von der Sehnsucht nach Ruhe und Wahrhaftigkeit getrieben, zurück zu menschlichen Werten, echten Gefühlen und bewährten Glaubenssätzen strebt. „Sehnsucht war für uns bei der Kollektionsentwicklung das wesentliche Gefühl, das in den Bildern ausgedrückt werden sollte. Unabhängig davon, woher wir kommen, wie wir aussehen oder was uns ausmacht, streben wir alle nach einem größeren, übergeordneten gemeinsamen Ziel. Deshalb finden sich in „Heritage of Hair“ auch so viele unterschiedliche Charaktere,“ erklärt Mario Leibold, Manager der Fondation Guillaume und Mitglied des Vorstands bei Intercoiffure. So treffen mythologische Elemente auf traditionsreiche Riten und Gebräuche verschiedener Kulturen. Wir begegnen verwunschenen Plätzen, beobachten andächtige Szenen, treffen auf faszinierende Persönlichkeiten und tauchen ein in deren mysteriöse Gedankenwelt. Trotz aller Unterschiede und Facetten wollen alle am Ende das Gleiche: ihre individuelle Schönheit leben. Ohne Anfang und ohne Ende, im authentischen Einklang mit sich und der Umwelt.

Tradition und Naturverbundenheit treffen auf Modernität. „Heritage-of-Hair“ verknüpft die verschiedenen Elemente aus früheren Dekaden mit modernsten Techniken aus den Bereichen Color und Styling. So entstehen trendige Editoriallooks und tragbare Varianten mit dem gewissen Etwas. Im Fokus stehen sandige, erdig-matte Naturtöne, die im Kontrast zu glänzenden Oberflächen und rauen Strukturen stehen. Kalte und warme Farben gehen Hand in Hand. Alles wirkt unaufgeregt und natürlich, so als wäre es nie anders gewesen. Die Farbpalette reicht von natürlichen Blondtönen mit aschigen Ansätzen bis zu kühlem Braun und natürlich dem typisch-irischen hellen Kupfer. „Heritage of Hair“, das ist das Spiel mit Texturen und Strukturen, natürlicher Bewegung und lässigem Volumen. Die Styles bleiben unkompliziert und ungemacht und lenken die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche: den Träger.

Alle Shows, Workshops und Vorträge auf der HAARE 2017 sind selbstverständlich im Eintrittspreis enthalten. Karten gibt es online im Ticketshop oder an der Tageskasse vor Ort.

Fotocredit: (c) Intercoiffure, Fondation Guillaume, Germany

HAARE 2013: Trends und Styles auf der Showbühne

Nicht verpassen sollten Vertreter des Friseurhandwerks die hochkarätigen Akteure, die sich am Sonntag und Montag, 13. und 14. Oktober auf Show- und Aktions-Bühne der diesjährigen HAARE präsentieren. Sie bringen die angesagtesten Frisurentrends mit. Dabei sind dieses Mal unter anderem die Foundation Guillaume und Gregor Drapalla. Einen Ausblick auf die Weltmeisterschaft 2014 gibt zudem das WM-Team, das auf der Fachmesse live frisieren wird. Von den Meistern ihres Faches lernen und sich von inspirierenden Bühnenshows begeistern lassen, werden sich im Oktober Aussteller und Besucher der HAARE genauso wie die Teilnehmer an der Bayerischen Meisterschaft. Diese findet parallel zur Fachmesse Hair, Beauty and more statt und wird vom Landesinnungsverband der Friseure (LIV) veranstaltet.

Haare2

Tracht trifft Fashion
Die HAARE ist Süddeutschlands bedeutendste Regionalmesse für Hair, Beauty und Kosmetik. Und was liegt da näher, als einen modischen und regionaltypischen Style wie die Tracht mit perfekt abgestimmten Frisuren zu interpretieren und auf der Bühne zu zelebrieren? Unter der Überschrift „Tracht trifft Fashion“ präsentiert sich die Foundation Guillaume (FG) und damit der Friseur-Nachwuchs von Intercoiffure Deutschland an beiden Messetagen der HAARE 2013. Das Programm beinhaltet die gesamte modische Palette, wie sie sich auch international widerspiegelt, von fantasievoller Folklore bis hin zu edler Haute Couture.

Sexy Dirndln, fesche Lederhosen und dazu die passenden Frisuren sind heute modische Spielereien, die kaum mehr wegzudenken sind, und das nicht nur zur Oktoberfestzeit. Getreu dem Motto „Bayern, des san mia“ beginnen die jungen Kreativen ihre modische Zeitreise mit phantasievollen Dirndln von Wiesnkönig und enden in kunstvollen, maßgeschneiderten Roben von V-Couture, Verena Dietzel, natürlich mit den dazu passenden Frisuren und den dazugehörenden Techniken. Unter der Leitung von Mario Leibold, FG Deutschland, und Janina Ehrenberg, FG Bayern, werden die ehrgeizigen Junioren ein modisches Feuerwerk abbrennen, das keine Wünsche offen lässt.

Langes Haar ist sein Metier
Gregor Drapalla, seit 20 Jahren auf der Bühne ebenso wie im Salon und in Seminaren aktiv, ist bundesweit bekannt für seine Hochsteck-Frisuren. Salonorientiert und praxisnah weckt er Begeisterung für diese Arbeitstechnik, denn Friseuren bietet diese eine optimale weitere Positionierungsmöglichkeit und stellt eine zusätzliche Einnahmequelle dar. Die präsentierten Frisuren sind tragbar und einfach im Salon nachzumachen. Gregor Dapalla: „Meine Leidenschaft ist es, aus langen, glatten Haaren ohne viel Vorarbeit Hochsteckfrisuren zu zaubern. Die Haare müssen lediglich lang, glatt und frisch gewaschen sein – mehr nicht.“ Absolut im Trend sind laut dem Experten aktuell vor allem Flechtelemente und Flechtfrisuren, aber auch Klassiker wie die Banane kommen nie aus der Mode.

haare1

HAARE 2013 präsentiert und setzt Trends
Andreas Popp, Landesinnungsmeister: „Die HAARE 2013 glänzt nicht nur mit Meisterschaft und Fachausstellung. Die Top-Akteure der Shows bringen Innovationsfreude und Kreativität unseres Handwerks auf die Bühne. Die impulsgebenden Trends werden das Publikum zu 100 % begeistern, denn die VIPs auf der Show-Bühne rücken Styles ins Rampenlicht, die die angereisten Friseure mit in ihre Salons, und sicher gerne in ihr Repertoire aufnehmen. So werden auf der HAARE nicht nur aktuelle Trends gezeigt, sondern auch zukünftige gesetzt. Aussteller und Besucher dürfen sich diesen Oktober zudem bereits auf eine Preview für die Weltmeisterschaft 2014 freuen: Das WM-Team für die Weltmeisterschaft wird mit einem überzeugenden Auftritt dabei sein!“

HAARE 2012: Top-Akteure auf der Showbühne: Junioren­team von Intercoiffure Deutschland

Zur HAARE 2012 haben sich Topakteure der Friseur­branche für die Showbühne angesagt. An beiden Veranstaltungstagen der HAARE sollten Sie die Auftritte nicht verpassen. Am Montag 22. Oktober ist das Junioren­team von Intercoiffure Deutschland zu Gast auf der Showbühne.

Junge Mode, spritzig, witzig, frech, vorgestellt von jungen Friseuren die ihr Handwerk verstehen – so präsentiert sich am Montag die Foundation Guillaume, das Junioren­team von Intercoiffure Deutschland. Es sind talentierte und begeisterte Nachwuchs-Friseure, die ihren Beruf als Berufung sehen, ihn lieben und leben. Unter der Leitung von Mario Leibold wird die Wella Trendexpertin Janina Ehrenberg mit ihrem Team am Montag auf der Show-Bühne ein modisches Ideen-Feuer­werk entfachen. Es geht darum neue, aufregende Formen zu entdecken, umzusetzen und innovative Designs und Styles zum Leben zu erwecken. Heiße Trends, frisch von der Berliner Modewoche, lässige Haar­schnitte, aktuelle Steckfrisuren, kreiert und vorgeführt von jungen Friseuren, die den Geist von Inter­coiffure nach außen sichtbar machen.

HAARE 2011: Junioren der Intercoiffure Bayern auf der Showbühne

Zur HAARE 2011 haben sich Topakteure der Friseurbranche für die Showbühne angesagt. An beiden Veranstaltungstagen der HAARE sollten Sie die Auftritte nicht verpassen.

Die Junioren der Intercoiffure Bayern, Fondation Guillaume, die Vereinigung des Friseurnachwuchses von Intercoiffure, präsentieren sich wie es sein soll: Jung – witzig – innovativ. Ein Show-Auftritt mit viel Temperament und Frisuren mit viel Pep, kreiert und präsentiert von einem jungen, aktiven Team, das trotz seiner Jugend genaue Vorstellungen zum Thema Trends und Mode hat. Mit Burlesque haben sie sich ein Mode-Thema gewählt, das seit den  20er-Jahren des letzten Jahrhunderts immer wieder auftaucht, mal mehr, mal weniger. Inspiriert von dieser Zeit, wird der Stil dieser Mode mit den passenden Frisuren im Geist von Heute veredelt.

Ein Stil-Mix der viel Platz für Kreativität lässt. Janina Ehrenberg by Intercoiffure Thoma aus Bad Kissingen, selbst ein lebendiges Vorbild dafür, was man mit konsequenter Aus- und Weiterbildung erreichen kann und Mario Leibold, Neustadt/ Aisch, Manager der Fondation Guillaume in Deutschland, haben ein Team um sich geschart, welches den Geist von Intercoiffure, auch nach außen sichtbar macht. Junge Menschen, denen man die Freude an ihrem Beruf ansieht.

Karten für die HAARE gibt es hier.