Sleek & Wavy – die Frisurentrends für Herbst/Winter 2017/18

„Losgelöst und weg von starren Strukturen! Mehr denn je müssen wir uns heute für die Schnelllebigkeit des Alltags öffnen. Egal ob in Job, Freizeit, Familien- oder Freundeskreis, das Stichwort lautet Flexibilität für unsere Frisuren“, beschreibt Dieter Schöllhorn, Creativdirektor des Landesinnungsverbandes, die Trends für Herbst/Winter 2017/18. Frisuren sollten sich an jede Situation, Lebenslage und Stimmung anpassen können.

Das Modeteam des Landesinnungsverbandes (LIV) präsentierte dazu in der Oberpfalzhalle in Schwandorf ausgefeilte Cuts, die in der Sleek Line vor allem sportlich-schmal und soft getragen werden können. In der Wavy Line aber durch elegante Bewegung und Struktur glänzen. So werden Freiheiten im Styling eröffnet, immer im flexiblen Rhythmus seiner Träger. Dieter Schöllhorn präsentierte die Damenmode, während die stv. Creativdirektorin Sonja Fischer die Männertrends vorstellte.

„Der Trend in dieser Saison geht zu kurzen Haaren. Das Styling unterstreicht die Individualität und reicht je nach Persönlichkeit von elegant bis sportlich oder punkig und wild. Gefragt sind Frisuren, die ein vielseitiges Styling zulassen“ erläutert LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn die Frisurentrends. „Bewegung im Haar und mehr Volumen werden eine große Rolle spielen, nicht zuletzt auch bei unseren Langhaarkundinnen. Lange Haare werden gut gepflegt und sorgsam gestylt getragen. Mit den entsprechenden Farbeffekten und sorgfältigem Styling entstehen glamouröse Looks“, führt Schöllhorn aus.

Sleek Line
Unaufdringlich, aber mit dem gewissen Etwas. Der Sleek-Line-Look schlägt für den kommenden Herbst/Winter ruhigere Töne an. Inspiriert von charakteristischen Elementen aus der Mode- und Popwelt der 1950er, 1980er und 1990er Jahre finden wir weich fließende bis grafische Komponenten. Klassische Linien und klare Formen, die vorwiegend glatt zu einer schmalen Silhouette gestylt werden.

Wavy Line
Activation für das Haar! Jetzt darf es etwas mehr sein, denn die Wavy Line versetzt das Winterhaar in Bewegung. Wild strukturiert, seidige Wellen und Volumen: Diese Styles schöpfen die klaren Formen der Sleek Line voll aus und heben sie auf das nächste Level. Authentisch lebendig verkörpern sie dabei immer eine beeindruckende Eleganz. Red Carpet oder rauschende Silvesternacht? Mit diesen Trendfrisuren kein Problem.

Beauty-Looks: Spirit Of Cut Crease
Cut Crease ist der angesagteste Make-up-Trend der Saison. Dabei dient die Lidfalte (engl. crease) als Grenze zwischen zwei Farbtönen. Durch den Einsatz von hellen und dunklen Tönen wird den Augen mehr Ausdruck und Tiefe verliehen. Gedeckte Braunfacetten treffen auf Nude und sorgen für eine leichte Tiefe im Alltag. Für alle, die etwas mehr wollen: Der Kontrast zwischen aufregendem Schwarz und Gold bringt den Cut Crease auf das nächste Level.

 

Mode-Event in Schwandorf

LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn und seine Stellvertreterin Sonja Fischer informierten sich in Essen über die ZV-Mode.

LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn und seine Stellvertreterin Sonja Fischer informierten sich in Essen über die ZV-Mode.

LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn und seine Stellvertreterin Sonja Fischer genossen am vergangenen Sonntag die Präsentation der neuen Frisurenmode Herbst/Winter durch den Zentralverband in Essen. Am Ende fand sich noch Zeit für ein Gruppenbild mit den Damen-Modellen. Weiter geht es jetzt mit der Modepräsentation in Bayern. Am Sonntag, 10. September, zeigt das LIV-Modeteam in der Oberpfalzhalle in Schwandorf die Deutsche Frisurenmode. Special Guests sind das Wella Studio-Team und Wella-Top-Akteurin Janina Ehrenberg. Einlass ist um 13 Uhr und ab 14 Uhr beginnt die Show. Karten gibt es noch an der Tageskasse für 30 Euro (Lehrling 15 Euro). Wen sehen wir in Schwandorf?

Mode Herbst/Winter: Tausend-und-dein-Look

Rund 350 Friseure und Modefans aus ganz Bayern kamen zur Modepräsentation nach Fürth.

Rund 350 Friseure und Modefans aus ganz Bayern kamen zur Modepräsentation nach Fürth.

Rund 350 Friseure und Modebegeisterte aus ganz Bayern informierten sich am Sonntag über die neuen Frisurentrends. Der Landesinnungsverband des bayerische Friseurhandwerks zeigte in der Stadthalle Fürth die deutsche Frisurenmode Herbst/Winter. „Wir freuen uns, dass unsere Friseure als Multiplikatoren die Frisurenmode in die Salons und damit zum Kunden tragen“, so der Creativdirektor Dieter Schöllhorn. Fest steht: Es gibt nicht nur einen Trend.
In ist, was zum jeweiligen Typ passt. „Individuelle Vielseitigkeit ist klar angesagt.“ Damit gibt es nicht nur einen Look im Herbst/Winter, sondern eine ganze Vielzahl. Diese Saison dominieren raffinierte Schnitte mit ausgefeilten Techniken. „Clevere Cuts, die variable Styles für jeden Anlass ermöglichen, sind das A und O“, so Schöllhorn.

„Wir haben auf der einen Seite Glamour pur und als Kontrast den neuen Undone-Look“, erklärt Creativdirektor Dieter Schöllhorn die beiden Grundrichtungen der aktuellen Mode. Volumen, üppige Wellen und toller Glanz zaubern Hollywood-Flair durch Glamour pur in die kühle Jahreszeit. Ob wie zufällig oder high-end-gestylt: Mit innovativen Farb- und Schnitt-Techniken werden individuelle Akzente gesetzt. „Heute lieber glanzvoll oder eher rockig-schick? Diese Styles machen die Straße zum roten Teppich“, verspricht Schöllhorn.
„Der neue Undone-Look präsentiert sich dagegen perfekt unperfekt“, so Schöllhorn weiter. Ganz nach diesem Motto begeistern die coolen Undone-Looks bewusst unfrisiert und lässig, mit aufgerissenen und akzentuierten Strukturen, mattem und zerwuschelten Styling. „Unserer Meinung nach passen diese Looks einfach immer. Sie sind Understatement pur“, stellt Dieter Schöllhorn fest. Ein Schnitt – viele Styles. Die neuen Trendcuts punkten mit individueller Vielseitigkeit.

Mode Herbst/Winter: Karten an der Tageskasse

Karten für die Mode Herbst/Winter in Fürth gibt es nur noch an der Tageskasse.

Karten für die Mode Herbst/Winter in Fürth gibt es nur noch an der Tageskasse.

Der Vorverkauf zur Mode Herbst/Winter wurde gestern abend geschlossen. Für die Veranstaltung diesen Sonntag in der Fürther Stadthalle gibt es jetzt Karten an der Tageskasse. Ab 14 Uhr zeigt das Modeteam des Landesinnungsverbandes unter der Leitung von Creativdirektor Dieter Schöllhorn die neue Deutsche Frisurenmode.
Einlass ist um 13 Uhr. Eingeladen sind die Fachbeiräte der Innungen, selbständige Friseure aber auch Mitarbeiter und Auszubildende aus den Salons.
Viel will Creativdirektor Dieter Schöllhorn noch nicht über die Mode verraten. Fest steht aber: „Es gibt nicht nur einen Trend, sonsdern in ist, was zum jeweiligen Typ passt. Individuelle Vielseitigkeit ist klar angesagt.“
Den Flyer für die Veranstaltung gibt es  hier. Karten gibt es nun an der Tageskasse. Der Eintritt beträgt 28 Euro, für Lehrlinge 15 Euro. Veranstaltungsort ist die Stadthalle Fürth, Rosenstraße 50.
Wichtig: Da an diesem Tag im Fußball das fränkische Lokalderby SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Nürnberg stattfindet, bitte diese Hinweise zur Anfahrt beachten.

Mode und Meisterschaft der Friseurinnung Deggendorf

Zur Modepräsentation und Lehrlingsmeisterschaft lud jüngst die Friseurinnung Deggendorf. Auszubildende vom ersten bis zum dritten Lehrjahr stellten in einem Wettstreit ihr Können unter Beweis. Die vom Landesinnungsverband gestellte Jury war mit Weltmeisterin i. T. Maria Reschke und der stellvertretenden Fachbeiratsleiterin Hannelore Semel hochkarätig besetzt. Sie ermittelte aus den vier Kategorien die ersten drei Sieger und den Gesamtsieger des Abends.

DSC_3939-Hartl

Obermeister Günter Hartl mit Moderatorin Sabrina Hingel und der Gesamtsiegerin Miriam Espertshuber.

 

Bei der Abendveranstaltung zeigte das Modeteam, bestehend aus Katrin Höfner (Leitung), Martina Heydari-Stemplinger, Marco Gorgosch, Kathrin Jungbauer und Ramona Simmerl, auf dem Laufsteg, wie man die Wünsche der Kunden in der Praxis umsetzt. Die neue deutsche Frisurenmode für Damen und Herren sowie der aktuelle Kosmetiktrend wurden gekonnt in Szene gesetzt und fanden großen Anklang beim Publikum.

Die Gewinner des Junior-Hairdressing Award 2015 sind:

Free-Style ( 1. Lehrjahr)
Julia Wittmann im Salon Roßmandl, Kößlarn
Miriam Espertshuber im Salon Haimerl, Landau
Stefanie Prade im Salon Haimerl, Landau

As Vintage as possible (2. Lehrjahr)
Gaby Urban im Salon Kornherr, Wallersdorf
Elena Ekhart im Salon Hartl, Deggendorf
Stefanie Karl im Salon Well, Hengersberg

Trend – Look (3. Lehrjahr)
Michelle Ortmeier im Salon Kornherr, Wallersdorf
Theresa Roth im Salon Piller, Grafenau
Christina Pauli im Salon Piller, Grafenau

up-do unlimited (Hochstecken)
Miriam Espertshuber im Salon Haimerl, Landau
Stefanie Prade im Salon Haimerl, Landau
Julia Wittmann im Salon Roßmandl, Kößlarn

Gesamtsieger
Miriam Espertshuber im Salon Haimerl, Landau

Mode für Frühjahr und Sommer 2015 vorgestellt

mode2015

Sich treu bleiben oder einfach mal andere Facetten der eigenen Persönlichkeit ausleben? Wie auch immer man sich entscheidet: Mit den neuen Cuts & Stylings für die anstehende Saison Frühjahr/Sommer 2015 geht beides. Denn aufgrund stark strukturierter, hochkomplexer Schnitte, die durch bewusste Längenunterschiede, kunstvolle Übergänge und aufregende Effekte gekennzeichnet sind, wird der Traum von grenzenloser Haarfreiheit endlich wahr.

Vor rund 400 Fachbesuchern aus ganz Bayern präsentierte LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn mit seinem Modeteam die neue Deutsche Frisurenmode in der Grünen Halle in Fürth. “Selbst feinem Haar helfen wir mit den neuen Styles auf die Sprünge. Slice-Techniken fördern den gezielten Volumenaufbau und sorgen für nachhaltige Haarfülle”, führt Schöllhorn zur neuen Mode aus. “Mit Highlights und Paintings unterstreichen wir die Schnitte und schaffen einen einzigartigen, ultracharismatischen Look”, so Schöllhorn weiter.

Vielen Dank an alle, die in Fürth dabei waren. Danke für Ihren Besuch.

Hier geht es zur aktuellen Mode.

Bayerische Friseure sind Weltklasse

Reschke_Walter

Die Weltmeister i.T. aus Bayern, Sandra Walter (2. v. l.) und Maria Rechke (Mitte) freuen sich über den Titelgewinn.

Das bayerische Friseurhandwerk ist stolz auf seine Titelgewinner bei der Weltmeisterschaft der Friseure 2014 in Frankfurt. Sandra Walter aus Schwarzach und Maria Reschke aus Augsburg sind Weltmeister i.T. in der Sonderklasse Damen Mode. Frederik Weber aus Hausen wurde Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Weber

Frederik Weber ist Juniorenweltmeister i.T. in der Kategorie Damen Technik.

Auch in der Einzelwertung schnitten die Wettbewerbsfriseure aus Bayern hervorragend ab. Sandra Walter sicherte sich eine Goldmedaille im Damen Day Style sowie eine Silbermedaille im Damen Evening Style. Die Leistungen von Maria Reschke wurden beim Day Style mit Bronze ausgezeichnet, im Evening Style triumphierte sie mit Gold. Teamkollege Frederik Weber holte in dieser Kategorie ebenfalls Silber.

Insgesamt haben rund 1.300 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen bei der OMC Hairworld in Frankfurt am Main teilgenommen. Der Weltmeistertitel der Friseure 2014 wurde in 38 Kategorien in der Einzel- als auch in der Teamwertung vergeben. Alle Ergebnisse gibt es hier.