Christian Kaiser in den Vorstand des Bayerischen Handwerkstags gewählt

Landesinnungsmeister Christian Kaiser, hinten links, gehört dem neuen BHT-Vorstand an. Er wird sich dort für die Belange des Friseurhandwerks einsetzen.

Landesinnungsmeister Christian Kaiser, hinten links, gehört dem neuen BHT-Vorstand an. Er wird sich dort für die Belange des Friseurhandwerks einsetzen.

Einstimmig wurde der Landesinnungsmeister des bayerischen Friseurhandwerks Christian Kaiser in den Vorstand des Bayerischen Handwerkstags (BHT) gewählt. “Ich freue mich sehr, an dieser Stelle mich für das bayerische Friseurhandwerk einsetzen zu können”, kommentierte Kaiser seine Wahl.

Der Bayerische Handwerkstag als Spitzenorganisation der bayerischen Handwerkskammern und -verbände vertritt und fördert die Gesamtinteressen des bayerischen Handwerks in allen Grundsatzfragen. “Der Bayerische Handwerkstag hat die Aufgabe, eine einheitliche Willensbildung des bayerischen Handwerks in allen Grundsatzfragen herbeizuführen, zu allen das Handwerk betreffenden, grundsätzlichen Angelegenheiten Stellung zu nehmen und sie zu vertreten.”, erklärt Kaiser seine Funktion. “Hier werde ich intensiv die Interesse des Friseurhandwerks einbringen.”

In der Mitgliederversammlung wurde Franz Xaver Peteranderl als BHT-Präsident wiedergewählt. Als seine Vizepräsidenten fungieren Dr. Georg Haber und Konrad Steininger. Weitere Mitglieder des Präsidiums sind Michael Hilpert, Hans Auracher sowie Hans-Peter Rauch.

Neben Friseurmeister Christian Kaiser wurden als weitere Mitglieder des Vorstands gewählt Günter Asemann und Roland Morgenroth als Vertreter der Landesfachverbände, Walter Heußlein, Thomas Pirner und Thomas Zimmer für die Handwerkskammern und Dr. Jürgen Gros, Dieter Dohr und Dr. Rainer Reitzler als Vertreter der wirtschaftlichen und sonstigen Einrichtungen.