Friseure auf der Jobfit 2015 in Rosenheim

Über viele interessierte Besucher freute sich die Friseurinnung Rosenheim an ihrem Stand bei der Ausbildungsmesse Jobfit 2015 im KUKO Rosenheim. Paul Gase, Mitglied im Modebeirat der Innung, demonstrierte gemeinsam mit Kollegen die Vielseitigkeit des Friseurberufs und zeigt die Anforderungen an Bewerber auf.

Die Jobfit 2015 zog rund 5000 Besucher an, die sich bei über 90 Ausstellern über das Ausbildungsangebot in der Region Rosenheim informierten. In Zeiten eines immer stärkeren Fachkräftemangels steht das Thema Berufsnachwuchs ganz oben auf der Aufgabenliste der Innungsarbeit. Und somit war die Beteiligung an der größten regionalen Ausbildungsmesse in Südostoberbayern nicht nur eine Pflichtaufgabe sondern vielmehr eine gute Möglichkeit, Jugendliche für das Friseurhandwerk zu interessieren.

Fotos: E. Strasser, W. Cercel

Erfolgreicher Generationswechsel an der Innungs-Spitze

Die Mitgliederversammlung freute sich über den Generationswechsel bei den Innungen.

Die Mitgliederversammlung freute sich über den Generationswechsel bei den Innungen.

„Erfolgreich haben wir den Generationswechsel bei den bayerischen Friseurinnungen vollzogen“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp. Sechs neue Obermeisterinnen und Obermeister konnte er bei der Mitgliederversammlung in Passau präsentieren. Deutlich verjüngt starten damit die bayerischen Friseure in die Zukunft.

Die Führung ihrer Innung übernahmen Tanja Arnold-Petter (Bamberg), Volker Bomblies (Bayreuth), Enrico Heindl (Nürnberg), Andrea Mair (Erding), Stefan Mashold (Rosenheim) und Elisabeth Würz (Neumarkt). Die meisten von ihnen gehörten in den vergangenen Jahren bereits dem Innungsvorstand an und rücken nun an die Spitze auf. „Es freut mich besonders, dass wir wieder mehr Frauen in Führungspositionen haben“, so der Landesinnungsmeister weiter. „Das Friseurhandwerk ist modern und immer am Puls der Zeit.“ Popp sagte den neuen Ehrenamtsträgern die Unterstützung durch den Landesinnungsverbandes zu.

Damit zeigt sich, dass Friseurinnungen attraktiv sind und das Konzept des LIV voll aufgegangen ist. Unter dem Motto „Mach mit, denn du bist Innung“ wurde eine dienstleistungsorientierte Initiative für die bayerischen Friseurinnungen entwickelt. Diese stellt den Friseur in den Mittelpunkt, beinhaltet mehr Kommunikation, bietet Seminare für Gründer und leistungsstarke Gesellen sowie interessante Angebote für Innungsmitglieder.

Das Konzept des LIV ist voll aufgegangen.

Das Konzept des LIV ist voll aufgegangen.