Präsentation der Frisurenmode Frühjahr/Sommer 2020

Die aktuellen Frisurentrends werden vorgestellt.

Am Sonntag, 16. Februar präsentiert des LIV-Modeteam mit Creativdirektor Dieter Schöllhorn, Stellvertreterin Sonja Fischer und Kosmetikbeauftrager Hermine Schneider in der Kleinen Meistersingerhalle in Nürnberg den neuen Frisurentrend „REFLECTION ON NATURE“. Creativdirektor Dieter Schöllhorn zur Frisurenmode: „Unser Trend für Frühjahr und Sommer sind weiche Formen, beschwingte Bewegungen und schlichte Natürlichkeit. Der neue Look lässt natürliche und wildere Strukturen zu. Wiesen, Wälder, Flüsse, Seen und das Meer dienen als Inspirationsquellen. Natürliche Materialien, erdige Farben und pastellige Töne bestimmen die naturalistischen Trendlooks.“

Die Modepräsentation beginnt um 14 Uhr, Einlass ist ab 13 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 35 Euro (Nichtmitglieder 40 Euro, Azubis 15 Euro) können an der Tageskasse gekauft werden. Vor Ort sind das H|MAG-Modejournal und die H|MAG-Frisurenposter erhältlich.

Friseure sind Publikumsmagnet auf Berufsbildungsmesse 2018

Auf große Resonanz stößt der Stand der bayerischen Friseure auf der Berufsbildungsmesse 2018 in Nürnberg. „Unser Stand ist ein wahrer Publikumsmagnet”, so Christian Hertlein, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses im Landesinnungsverband. „Bei uns Friseuren ist immer Action geboten.“

Die Berufsbildungsmesse in Nürnberg ist die größte Ausbildungsmesse dieser Art in Deutschland. Der LIV ist mit einem 75 Quadratmeter großen Stand in der Handwerkshalle vertreten. Friseurinnen und Friseure informieren über das Berufsbild und Azubis zeigen Salonpraxis im Umgang mit dem Lockenstab, Glätteisen sowie beim Flechten und Hochstecken. Der Friseurberuf stößt auf große Resonanz. Die Messe dauert noch bis 13. Dezember.

Aber nicht nur Schülerinnen und Schüler kommen an den Stand des Landesinnungsverbandes um sich zu informieren. Am Eröffnungstag stattete auch die große Politik den Friseuren einen Besuch ab. Es waren unter anderem zu Gast Ministerpräsident Markus Söder, Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer, Kultusstaatssekretärin Anna Stolz und der Handwerkskammerpräsident für Mittelfranken Thomas Pirner, der selbst Friseurmeister ist. LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb legte den Politikerinnen und Politikern die Forderungen des Friseurhandwerks dar. „Wir haben über die Wettbewerbsverzerrung durch die Umsatzsteuerfreigrenze, den Nachwuchsmangel in der Branche, die reduzierte Zahl an Berufsschulstandorten und die Verzögerung bei der Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit des Entgelt-Tarifvertrages gesprochen“, so Doris Ortlieb.

LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb im Gespräch mit Ministerpräsident Markus Söder und Kammerpräsident Thomas Pirner.

Sonja Fischer, stellvertretende Creativdirektorin des Landesinnungsverbandes und Friseurweltmeisterin im Team, zeigte auf der zentralen Bühne des Handwerks die aktuellen Frisurentrends und informierte über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Friseurhandwerk.

Sonja Fischer berichtet auf der Bühne über ihren Weg zur Friseurweltmeisterin.

Die Frisurentrends Herbst/Winter live erleben

Zur Frisurentrendschau Herbst/Winter 2018/19 lädt der Landesinnungsverband (LIV) am Sonntag, 16. September nach Fürth ein. Ab 14 Uhr präsentieren Creativdirektor Dieter Schöllhorn, seine Stellvertreterin Sonja Fischer und die Kosmetikbeauftragte Hermine Schneider die Trendkollektion Polar & Ice des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks. Die Veranstaltung findet im Kleinen Saal der Stadthalle Fürth statt und beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt beträgt 30 Euro.

 

Bereits ab 11 Uhr messen sich im Foyer der Stadthalle die Prüfungsbesten des Jahres beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks PLW auf Kammer- und Landesebene. In etwas mehr als drei Stunden müssen die Wettbewerbsteilnehmer einen modischen Damenhaarschnitt mit Styling, einen modischen Herrenhaarschnitt mit Styling und eine Hochsteckfrisur erarbeiten. Der Zutritt zum Foyer ist frei.

Der Leistungswettbewerb wird jedes Jahr in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Teilnehmen kann, wer die Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in der Zeit vom Herbst des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt und in seiner Innung mit mindestens der Gesamtnote gut als Bester abgeschnitten hat. Der Bundesentscheid 2018 wird am 22. Oktober bei der HAARE in Nürnberg ausgetragen.

PURE & FUTURISTIC – Die Trend-Looks Frühjahr/Sommer 2018

Die Präsentation der Frisurenmode Frühjahr/Sommer 2018 in Gersthofen.

Die Präsentation der Frisurenmode Frühjahr/Sommer 2018 in Gersthofen.

Rund 250 Besucher folgten begeistert der Präsentation der neuen Frisurentrends Frühjahr/Sommer 2018 durch das Modeteam des bayerischen Landesinnungsverbandes unter Leitung von Creativdirektor Dieter Schöllhorn. „Mit unseren natürlichen und ungezähmten Frisuren-Kreationen bringen wir nach der Tristesse des Winters frischen Wind in die Modewelt“, stellt Schöllhorn fest. „Das Geheimnis der neuen Schnitte ist ihre enorme Vielseitigkeit. Ausgehend von einem Basis-Schnitt stylen wir an jedem Modell drei ganz unterschiedliche Looks“, erläutert der Augsburger Friseurmeister den Fachbesuchern das Wesen der neuen Trendkollektion. Die Styles sind dabei stufig, voluminös, locker und frei, zeigen dabei aber auch immer einen Hauch Glamour und zeitlose Eleganz. Die unterschiedlichen Looks geben sich effektvoll und natürlich zugleich und werden unterstrichen durch die elementare Farbwelt der Erde. Die Trendkollektion 2018 liefert die richtige Inspiration für einen energiegeladenen, erfrischenden Start in das Frühjahr und die warmen Sommermonate.

Pure Line 

Straight und wild zugleich: Die spannenden Trendfrisuren der Pure Line leben von tragbaren, grafischen Linien und akkuraten Schnitten. Eine schlichte Fashion-Formel, die durch besondere Ausdrucksstärke besticht.

Zwei Themen-Welten stehen bei den Trendcuts besonders im Fokus: der minimalistische Look und der strukturierte Style. Als Grundlage dient beiden Looks ein handwerklich ausgefeilter Basis-Cut. Raffinierte Stufungen und hellere Farbakzente im erdigen Grundton vervollständigen einen cleanen, modernen und unantastbaren Look und schaffen zugleich die Basis für vielfältige Stylingmöglichkeiten. Für Leute mit einem klaren Ziel vor Augen und Lust auf Abwechslung!

Futuristic Line 

Mit der Futuristic Line werfen die Modemacher einen Blick in die Zukunft und zeigen mit avantgardistischen Looks wo die modische Reise hingeht. Es darf ein bisschen mehr sein: Die dynamischen Linien und strukturierten Formen des Basis-Cuts werden in der dritten Stylingvariante auffällig, experimentell und futuristisch gestylt und bringen Lebendigkeit in die Haare. Die Trendcuts erlauben es aus dem Alltag auszubrechen und alle Facetten der eigenen Persönlichkeit auszuleben. Die Frisur als klares Statement und Ausdruck von Individualität und Furchtlosigkeit.

Rund 250 Friseurinnen und Friseure aus ganz Bayern kamen nach Gersthofen.

Rund 250 Friseurinnen und Friseure aus ganz Bayern kamen nach Gersthofen.

Beauty Looks: Pure Nature 

Pure Day 

Beim Tages-Make-up stehen die Elemente der Erde im Mittelpunkt. Natürlichkeit, Zartheit, Klarheit, Schönheit und Ausstrahlung sind die Schlüsselwörter. Inspiriert von den Farben der Savanne zeigt sich dieser Kosmetiklook von seiner cleanen Seite. Der Lidschatten in Nudetönen und ein heller Goldton im inneren Augenwinkel sorgen für ein dezentes und dennoch ausdrucksstarkes Aussehen. Augenbrauen und Wimpern werden mit einem farblosen Gel akzentuiert und sauber gekämmt. Die Lippen in einem Rosébraun vervollständigen den Look.

Dark Night 

Für den Abend darf es etwas Mehr sein! Der Einsatz des Lidschattens wird angelehnt an die 80er und stark nach außen herausgezogen. Die Farbwelt wird von den Tönen der Savanne bei Nacht bestimmt und funkelnde Farbakzente in Gold verleihen einen leidenschaftlichen und verführerischen Look. Für ein noch aussdrucksstärkeres Gesamtbild werden die Augenbrauen buschig und die Wimpern kräftig dunkel betont. Ein mattes Finish in der Trendfarbe Bourdeauxbraun macht die Lippen zum Eyecatcher.

Der Dank gilt allen Akteuren und Modellen, die an der Präsentation mitgewirkt haben. Auf der Bühne gearbeitet haben Dieter Schöllhorn (Creativdirektor), Sonja Fischer (stv. Creativdirektorin), Hermine Schneider (Kosmetikbeauftragte), Enisa Aliti, Sophia Schraufstetter und Adana Smajic. Unterstützt wurden sie hinter der Bühne von Nadine Kugelmann, Diana Schöllhorn und Daniel Simmet, für die Choreografie war Susanne Augustin verantwortlich, die Moderation übernahm Petra Zander.

Mode-Event in Schwandorf

LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn und seine Stellvertreterin Sonja Fischer informierten sich in Essen über die ZV-Mode.

LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn und seine Stellvertreterin Sonja Fischer informierten sich in Essen über die ZV-Mode.

LIV-Creativdirektor Dieter Schöllhorn und seine Stellvertreterin Sonja Fischer genossen am vergangenen Sonntag die Präsentation der neuen Frisurenmode Herbst/Winter durch den Zentralverband in Essen. Am Ende fand sich noch Zeit für ein Gruppenbild mit den Damen-Modellen. Weiter geht es jetzt mit der Modepräsentation in Bayern. Am Sonntag, 10. September, zeigt das LIV-Modeteam in der Oberpfalzhalle in Schwandorf die Deutsche Frisurenmode. Special Guests sind das Wella Studio-Team und Wella-Top-Akteurin Janina Ehrenberg. Einlass ist um 13 Uhr und ab 14 Uhr beginnt die Show. Karten gibt es noch an der Tageskasse für 30 Euro (Lehrling 15 Euro). Wen sehen wir in Schwandorf?

HAARE 2016: Von einer Gymnasiastin zur Friseurin

Friseurweltmeisterin Sonja Fischer erzählt aus ihrem Leben und wirbt für den Friseurberuf

Friseurweltmeisterin Sonja Fischer erzählt aus ihrem Leben und wirbt für den Friseurberuf

Dass eine Friseurkarriere nicht geradlinig verläuft, zeigt das Leben von Friseurweltmeisterin Sonja Fischer. Die engagierte Friseurin sprach auf dem Kongress der HAARE 2016 über ihr Leben und diskutierte mit jungen Gesellinnen über die verschiedene Wege im Friseurhandwerk.
„Ich will den Nachwuchs motivieren, verschiedene Wege einzuschlagen. Das Wichtigste ist aber, auf seine innere Stimme zu hören“, so Sonja Fischer. Ihr Weg zu einer erfolgreichen Friseurin verlief unterschiedlich. Zug um Zug arbeitete sie sich voran, trat in Wettbewerben an, holte verschiedene Titel wie bayerischer Meisterin und sogar Friseurweltmeisterin in Chicago. Zudem engagiert sie sich für den Landesinnungsverband und führt in Franken einen erfolgreichen Salon.

HAARE: Top Akteure auf der Showbühne

Zur HAARE 2013 haben sich Topakteure der Friseur­branche für die Showbühne angesagt. An beiden Veranstaltungstagen der HAARE sollten Sie die Auftritte nicht verpassen.

Langes Haar ist sein Metier Gregor Drapalla

Langes Haar ist sein Metier Gregor Drapalla

Langes Haar ist sein Metier Gregor Drapalla, seit 20 Jahren auf der Bühne aktiv, ist bundesweit bekannt für seine modischen Hochsteck-Frisuren, tragbar und einfach nachzumachen im Salon. Gregor Drapalla auf der Bühne zu sehen, ist immer wieder ein Erlebnis. Lebhaft und mitreißend lässt der Hochsteckexperte vor den staunenden Augen seines Publikums seine Frisuren entstehen. Klar und verständlich demonstriert und erklärt er jeden Schritt. Charmant und mit Esprit fesselt er seine Zuhörer. Auf seinen Seminaren gibt er seine Ideen weiter, ebenso wie bei seinen Auftritten für Firmen und Innungen.

Holger Maas - der Haarschneider

Holger Maas – der Haarschneider

Der internationale Trendsetter Holger Maas macht Shows, Fotoshootings und Trendseminare mittlerweile in ganz Europa. Auf der HAARE 2013 zeigt er die neuesten Trends Herbst/Winter 2013, aber natürlich auch schon eine Vorschau für 2014: Trends der 50er , 70er und 80er gemischt mit Tricks und Effekten. Ein neues Zeitalter bricht an. Man arbeitet mehr mit Gegensätzen denn je. Der neue Trend, der urbanen Punk hervorhebt, spricht für Rebellion & Moderne, aber auf der Gegenseite auch für die Tradition. In vielen Bereichen, ob Handwerk oder Industrie, wird plötzlich wieder vermehrt auf alte Werte gesetzt. Für Winter 2013/2014 gibt es überwiegend in Schnitt, Farbe aber auch beim Styling viele Gegensätze zu sehen. Bei den kommenden Fashion Weeks werden wir sehr viel davon sehen können. Da Holger Maas ein großer Visionär in Sachen Haarfarbe ist, kann man schon gespannt sein auf seine neuesten Kreationen. „Es wird immer wichtiger, den kompletten Vintage Look zu beherrschen, um problemlos den neuesten Trends folgen zu können“, so Holger Maas.

Tracht trifft Fashion Foundation Guillaume

Tracht trifft Fashion Foundation Guillaume

Tracht trifft Fashion Foundation Guillaume – das ist der hochmotivierte Friseur-Nachwuchs von Intercoiffure Deutschland. Und so präsentieren sie sich, weltoffen, modern und kompetent. Ihr Programm „Tracht trifft Fashion“ beinhaltet die gesamte modische Palette, wie sie sich auch international wiederspiegelt, von fantasievoller Folklore bis hin zu edler Haute Couture. Sexy Dirndl, fesche Leder­hosen und dazu die passenden Frisuren sind heute modische Spielereien, die nicht mehr weg zu denken sind, und das nicht nur zur Oktoberfestzeit. Getreu dem Motto „Bayern, des san mia“ beginnen die jungen Wilden ihre modische Zeitreise mit abenteuerlichen Dirndln von Wiesnkönig und enden in kunstvollen, maßgeschneiderten Roben von V-Couture, Verena Dietzel, natürlich mit den dazu passenden Frisuren und den dazugehörenden Techniken. Unter der Leitung von Mario Leibold, FG Deutschland, und Janina Ehrenberg, FG Bayern, werden die ehrgeizigen Junioren ein modisches Feuerwerk abbrennen, das keine Wünsche offen lässt.

Friseurweltmeisterin i.T. Sonja Fischer

Friseurweltmeisterin i.T. Sonja Fischer

Friseurweltmeisterin i.T. Sonja Fischer zeigt die Trendlooks Herbst/Winter 2013/14 nach der aktuellen Modeempfehlung des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks. Sonja Fischer zeigt die Schnitte und Stylings der aktuellen Saison.  „Für mich ist Frisieren eine Art Kunst – eine Mischung aus Malerei und Bildhauerei“ sagt sie. Lassen Sie sich überzeugen.