Danke am Tag des Ehrenamts

„Der heutige Tag des Ehrenamts ist ein besonderer Tag: In Zeiten der Pandemie sorgt ein starkes und engagiertes Ehrenamt für Stabilität im Friseurhandwerk“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser. „Ohne Ehrenamt würde unsere Organisation, aber auch unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön.“

Rund 500 Friseure sind im Landesinnungsverband und seinen angeschlossenen Innungen ehrenamtlich tätig. Die ehrenamtliche Arbeit hat viele Facetten und geht auch in Corona-Zeiten konsequent einen digitalen Weg. Zum Ehrenamt zählen beispielsweise Obermeister, Mitglieder der Vorstände, der Prüfungsausschüsse und Modeteams. Darüberhinaus engagieren sich Friseure ehrenamtlich in den Vollversammlungen, Vorständen und Präsidien der Handwerkskammern, in der Selbstverwaltung der Sozialversicherungseinrichtungen und in der Arbeits-, Sozial- und Finanzgerichtsbarkeit. Der Internationale Tag des Ehrenamtes wurde 1985 von der UN mit Wirkung ab 1986 beschlossen.

Ein herzliches Dankeschön am Tag des Ehrenamtes

Von Friseuren für Friseure: Das 10-köpfige Vorstandsteam unter Leitung von Landesinnungsmeister Christian Kaiser (links) arbeitet ehrenamtlich für das bayerische Friseurhandwerk.

Von Friseuren für Friseure, das macht die Arbeit in den bayerischen Friseurinnungen und im Landesinnungsverband aus. Am heutigen Tag des Ehrenamtes danken wir herzlich für das ehrenamtliche Engagement. Rund 500 Friseure sind im Landesinnungsverband und seinen angeschlossenen Innungen ehrenamtlich tätig. Die ehrenamtliche Arbeit hat viele Facetten. Dazu zählen beispielsweise Obermeister, Mitglieder der Vorstände, der Prüfungsausschüsse und Modeteams. Darüberhinaus engagieren sich Friseure ehrenamtlich in den Vollversammlungen, Vorständen und Präsidien der Handwerkskammern, in der Selbstverwaltung der Sozialversicherungseinrichtungen und in der Arbeits-, Sozial- und Finanzgerichtsbarkeit. Der Internationale Tag des Ehrenamtes wurde 1985 von der UN mit Wirkung ab 1986 beschlossen.