Waxing oder Krallen stutzen beim Osterhasen – Ostergewinnspiel bei studiolution

Die Head-on Solutions GmbH betreibt die Cloud Lösung studiolution.com – eine Kassen- und Terminverwaltung für die Beauty Branche. In der neu gestarteten Kampagne lehrt studiolution seinen Kunden Online-Terminbuchung im Hasenpelz. Im Mittelpunkt steht eine digitale Schnitzeljagd, die über soziale Medien startet und in der hauseigenen Online-Terminbuchung endet. Die Gewinnspielmechanik ist so aufgebaut, dass sowohl B2B – in diesem Fall Friseure und Co. – als auch deren Endkunden angesprochen werden und in einem virtuellen Salon „Zum Osterhasen“ einen Termin bei einem der Mitarbeiter buchen müssen.

Die Idee hinter der Kampagne:

Die Kampagne zielt darauf ab, Friseuren und deren Kunden die Online-Terminbuchung näher zu bringen. Im Durchschnitt wurden im Januar pro Salon über 80 Termine mit einem Warenkorb von ca. 38€ online gebucht (Quelle: studiolution.com). Die erfolgreicheren Salons im Bereich Online Terminbuchung machen bereits über 50% ihrer Termine online. Das bedeutet für Friseure mehr Zeit für deren Kunden, weniger Aufwand an der Rezeption, glückliche Online Bucher und mehr Umsatz, da mehr Zeit für das eigentliche „Handwerk“ bleibt. Bei „Zum Osterhasen“ kann man auf ungefährliche Art Online Termine mit Dienstleistungen wie z.B. „Krallen lackieren“ bis „Zahnreinigung“ buchen. „Die Online Terminbuchung mit studiolution ist denkbar einfach, ohne extra Kosten und direkt in das Kassen- und CRM System integriert. Der Kassenvorgang reduziert sich auf „einen Klick“, da die gebuchten Dienstleistungen direkt in die Kasse übernommen werden. Außerdem müssen Kundendaten nicht mehr extra erfasst werden. Das spart Zeit und erhöht den Servicelevel enorm“ so Hazel J. Ahamer, Leitung Marketing & PR.

Die Buchung beim „Zum Osterhasen“-Salon kann man hier ausprobieren.

Seminar zum Leistungslohn

IMG_4050

Friseure sollen gut von ihrer Arbeit leben können. Das gilt für Unternehmer genauso wie für ihre Mitarbeiter. Mit einem Seminartag zu den Themen „Kundenmanagement 2.0“ und „Mindestlohn – Leistungslohn – Preiskonzept“ liefert der Landesinnungsverband Anregungen, wie eine bessere Auslastung erreicht und damit höhere Gewinne und leistungsbezogene Löhne erzielt werden können. Die Referenten kommen von der renommierten Unternehmensberatung Peter Zöllner und CBIT, dem Anbieter einer Onlinebuchungs- und Kassensoftware. Das Seminar findet am 26. Mai in München und am 7. Juli in Fürth statt. Beginn ist jeweils 10 Uhr, die Teilnahmegebühr beträgt 95 € netto. Anmeldung hier.