HAARE 2010: Wer etwas erreichen will, muss auch etwas opfern

„Viel Disziplin“ erreichte Carina Kehm aus Bad Brückenau durch ihre Teilnahme an der bayerischen Meisterschaft der Friseure. Die Friseurmeisterin war unter anderem bayerische Meisterin im Herrenfach. Sie sieht das Wettbewerbsfrisieren als persönliche Herausforderung. „Es ist ein Messen mit anderen“, so Carina Kehm in einem Videointerview des Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks. Wettbewerb bedeute für sie voranzukommen und nicht still zu stehen.

Die HAARE 2010, die bayerische Meisterschaft der Friseure, die am 10. und 11. Oktober das 20jährige Jubiläum in Nürnberg feiert, habe ihr ein hohes Maß an Können und ein flottes, aber korrektes Arbeiten im heimischen Betrieb ermöglicht. Carina Kehm sieht das Wettbewerbsfrisieren selbstkritisch: „Es hat mir in jungen Jahren gelehrt, dass ich, wenn ich etwas erreichen will, auch anderes opfern muss.“ Party am Abend und Erfolg am Morgen auf der Showbühne lasse sich nicht vereinbaren.

Die notwendige Hilfe und Motivation bekam Carina Kehm durch ihre Familie. Bereits der Vater war bayerischer Meister im Herrenfach und unterstützte seine beiden Töchter in ihren Wünschen, „in jungen Jahren etwas zu erreichen.“ Zudem halfen externe Trainer mit, die Friseurin fit zu machen.