Tanja fragt: Was zieht Sie auf den Heiligen Berg?

Hier nochmals ein Video von 2011 als Tanja Arnold-Petter fragt: Was zieht Sie auf den Heiligen Berg?.

Hier gibt es noch Infos über die Veranstaltung.

Fotos zur Friseurwallfahrt online

Die jüngste Wallfahrt der Friseure nach Kloster Andechs war ein voller Erfolg. Wir haben ja bereits ein achtminütiges Video in HD auf YouTube eingestellt. Jetzt kommen – wie versprochen – die Fotos von der Wallfahrt. Als rasende Fotoreporter waren LIV-Vorstandsmitglied Rudolf Reisbeck und LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb unterwegs. Die Fotos von der Wallfahrt liegen bei unserem Flickr-Album. Viel Spaß beim Klicken.

Friseure pilgern zum Heiligen Berg von Andechs

Zum achten Mal in Folge begaben sich die bayerischen Friseure unter der Organisation des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks auf eine Wallfahrt. Ziel war der Heilige Berg von Kloster Andechs. Rund 140 Friseure mit Innungsfahnen aus ganz Bayern nahmen an dieser Wallfahrt teil.

„Diese Wallfahrt ist ein klares Zeichen des Zusammenhalts und des Austausches“, so Landesinnungsmeister Andreas Popp. „Ein Zusammenschluss zu einer Friseurinnung bedeutet nicht nur fachlichen Austausch und wirtschaftliche Vorteile, sondern auch Geselligkeit und Kommunikation.“ Die vier Kilometer lange Wanderung von Herrsching nach Andechs durch das Kiental dauerte eine Stunde. Bei dem Weg durch das Kiental handelt es sich um einen der bekanntesten und auch schönsten Wanderwege der Gegend. Feierlicher Höhepunkt war ein Gottesdienst in der vollbesetzten Klosterkirche. Anschließend trafen sich die Wallfahrer zum gemütlichen Beisammensein im Andechser Biergarten bei Brotzeit, Bier und Blasmusik.

Die Wallfahrt stand unter dem Thema „Mach mit, denn du bist Innung“. Unter diesem Motto hat der Landesinnungsverband eine dienstleistungsorientierte Initiative entwickelt, die in Bayern und bundesweit umgesetzt wird. Diese stellt den Friseur in den Mittelpunkt und beinhaltet mehr Kommunikation, Workshops für Unternehmensgründer, ein Eliteklassenprogramm für Gesellen und betriebswirtschaftliche Seminare für den Unternehmer. Für den LIV hat redaktion42 ein Video in HD gedreht und auf YouTube eingestellt.

Teilnehmerrekord bei Friseurwallfahrt

Teilnehmerrekord bei Friseurwallfahrt nach Kloster Andechs.

München (30. Juni 2009) – Mit über 200 Teilnehmern aus ganz Bayern war die jüngste Wallfahrt der bayerischen Friseure nach Andechs ein voller Erfolg. „Das war die höchste Teilnehmerzahl, die wir seit Bestehen der Friseurwallfahrt vor sechs Jahren hatten,“ sagte Landesinnungsmeister Andreas Popp. „Die bayerischen Friseure leben ihre Traditionen.“

Solidarität untereinander, fairer Umgang mit Mitarbeitern und Entlastung der Selbständigen durch die Politik waren die zentralen Fürbitten auf dem Heiligen Berg in Andechs. Seit 2003 lädt der Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks ein Mal im Jahr zu einer Wallfahrt. „Für mich ist es eine eindrucksvolle Demonstration von Glaube und Zusammenhalt in wirtschaftlich schwieriger Zeit, in der die Friseure unter Abgabenlast und hohem Wettbewerbsdruck leiden.“ betonte Landesinnungsmeister Andreas Popp. „Dies ist auch ein Beweis dafür, wie wichtig Innungen und Verband für die Gemeinschaft der Friseurunternehmer sind,“ so Popp weiter.

Bildergalerie von der Wallfahrt 2009 der Friseure nach Andechs

München (29. Juni 2009) – Die bayerischen Friseure haben den heiligen Berg zu Kloster Andechs erklommen. Über 200 Friseure aus ganz Bayern sind der Einladung des Landesinnungsverbandes gefolgt. Vorstandsmitglied Rudolf Reisbeck hat uns diese Bildergalerie zur Verfügung gestellt. Zur Galerie bitte hier klicken.