Social Media-Seminar für Friseure

IMG_2471

An zwei Tagen erlebten bayerische Friseure die Chancen der sozialen Netzwerke am Beispiel von Facebook, Twitter und YouTube. Referent Matthias J. Lange, Autor des Buches „Social Media für Friseure“ demonstrierte zusammen mit LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb die Herausforderungen der neuen Kommunikation. Zum Abschluss der Veranstaltung drehten die Seminarteilnehmer ein kleines Video und fragten: Warum sind Sie Friseur geworden?

 

 

 

Social Media: Friseure netzwerken in Wildbad Kreuth

 

Fit gemacht wurden diese bayerischen Friseure in Social Media auf einem Seminar des LIV.

Fit gemacht wurden diese bayerischen Friseure in Social Media auf einem Seminar des LIV.

Welche Chancen liegen in sozialen Netzwerken? Diese Frage diskutierten Friseure aus Bayern auf einem Seminar des Landesinnungsverbandes in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung in Wildbad Kreuth. Zwei Tage lang zeigte Fachbuchautor Matthias J. Lange den Seminarteilnehmern Chancen und Risiken der sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, YouTube und Co. Wie können Friseure die neuen Kommunikationskanäle nutzen und welche Voraussetzungen müssen Friseure dazu mitbringen? Wie können Blogs eingerichtet werden und wie sieht eine sinnvolle Vernetzung aus?

„Social Media bietet eine hervorragende Möglichkeit mit den Kunden ins Gespräch zu kommen, neue Kunden zu gewinnen oder auch eine Marktforschung durchzuführen, welcher Trend im Salon ankommt“, so Matthias J. Lange. Zudem können Friseure auf die Suche nach Bewerber für Lehrstellen gehen. Verschiedene Marketingstrategien wie beispielsweise der Einsatz von QR-Codes wurden ebenso diskutiert, wie die Wirkung von Flashmobs auf lokaler Ebene.

Doris Ortlieb, Geschäftsführerin des LIV Friseure, zeigte erfolgreiche Social Media-Auftritte von Mittelständler und warb für das vom LIV herausgegebene Handbuch „Social Media für Friseure“, das auch reißenden Absatz unter den Seminarteilnehmern fand. „Der LIV setzt voll auf Social Media, um mit den Innungen, Mitgliedsbetrieben und der Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen und die Position der selbstständigen Friseure mitzuteilen“, so Doris Ortlieb weiter.

Als praktische Übung wurde unter anderem ein kleines Videointerview mit Albert Bachmann, Friseurmeister aus Roßtal, geführt und bei YouTube eingestellt. Albert Bachmann: „Facebook ist für Friseure gemacht.“

Fotos zur Friseurwallfahrt online

Die jüngste Wallfahrt der Friseure nach Kloster Andechs war ein voller Erfolg. Wir haben ja bereits ein achtminütiges Video in HD auf YouTube eingestellt. Jetzt kommen – wie versprochen – die Fotos von der Wallfahrt. Als rasende Fotoreporter waren LIV-Vorstandsmitglied Rudolf Reisbeck und LIV-Geschäftsführerin Doris Ortlieb unterwegs. Die Fotos von der Wallfahrt liegen bei unserem Flickr-Album. Viel Spaß beim Klicken.

Haare 2008: Trend Visionen Frisurenshow by Ralf Henn

München (25. Januar 2009) – Zug um Zug stellt der LIV Friseurfilme von der Haare 2008 in die Videoplattform YouTube ein, um die Veranstaltung und die Leistung des bayerischen Friseurhandwerks einer großen Öffentlichkeit bekannt zu machen. Dafür eignet sich YouTube hervorragend. Als erstes Video haben wir die Trend Visionen Friseurenshow von Ralf Henn von der Haare 2008 online gestellt. Es ist die erste Show und umfasst vier Videos.